Categories: LTEMobile

LTE-Abdeckung: Deutschland auf dem Niveau von Marokko

OpenSignal hat eine Studie über weltweite LTE-Abdeckung und die erzielbaren Geschwindigkeiten in verschiedenen Regionen veröffentlicht. Sie zeigt wie in früheren Jahren, dass asiatische Länder mit bis zu 97 Prozent die höchste Abdeckung durch den Mobilfunkstandard der vierten Generation bieten. Die USA liegen etwas zurück, während europäische Länder wie Deutschland und Großbritannien weit abgeschlagen im unteren Bereich landen – und auch nicht mit guter Geschwindigkeit überzeugen können.

Spitzenreiter ist Korea mit einer Abdeckung von 97 Prozent, gefolgt von Japan mit 90 Prozent und Hongkong mit 86 Prozent. Die USA halten sich mit noch ordentlichen 78 Prozent. Im oberen Bereich tummeln sich auch einige europäische Länder – Holland mit 80 Prozent, Schweden mit 78 Prozent und Norwegen mit 72 Prozent. Deutschland hingegen folgt erst hinter vielen weiteren Ländern mit relativ bescheidenen 53 Prozent – und liegt damit in der LTE-Abdeckung zwischen Spanien und Marokko. Wird die deutsche Abdeckung nach Providern aufgeschlüsselt, liegen die Telekom bei 69 Prozent, Vodafone bei 58 Prozent und O2 bei 46 Prozent.

Deutschland ist bei der LTE-Abdeckung weit unten zu suchen (Diagramm: OpenSignal).

Hinsichtlich der durchschnittlich erzielbaren LTE-Geschwindigkeit sind die Karten wieder ganz anders verteilt. Hier fällt auf, dass auf den besten Plätzen einige Länder zu finden sind, die erst spät zur Party kamen und bei der Einrichtung ihrer LTE-Mobilfunknetze auf die inzwischen verfügbare moderne Technik setzen konnten. Ein Beispiel ist Spitzenreiter Neuseeland, das erst seit zwei Jahren auf LTE setzt und mit einer Geschwindigkeit von durchschnittlich 36 MBit pro Sekunde punktet.

Mit 33 MBit/s folgt Singapur an zweiter Stelle. Mit erstaunlichen 30 MBit/s besetzt der „relative Neueinsteiger“ Rumänien der dritten Platz dank LTE-Advanced und 4G-Netzen auf verschiedenen Frequenzbändern. Mit 29 MBit/s folgen Südkorea, mit 26 MBit/s Dänemark, mit 25 MBit/s Ungarn und mit 24 MBit/s Österreich.

Weit geringere durchschnittliche Geschwindigkeiten hingegen bieten manche Länder, die LTE schon vergleichsweise früh eingeführt haben. So warten die USA nur mit 10 MBit/s auf, Japan mit 14 MBit/s und Schweden mit 13 MBit/s. Während diese Länder zumindest noch auf eine hohe Abdeckung verweisen können, ist Deutschland bei der Abdeckung sowie der Geschwindigkeit abgeschlagen, bei der es auf relativ bescheidene 13 MBit/s kommt.

OpenSignal hat für die Studie anonymisierte Daten von Smartphone-Besitzern ausgewertet, die seine für iOS und Android verfügbare App nutzen. Diese App bietet Unterstützung an, um verlässliche sowie schnelle Mobilfunk- und WLAN-Verbindungen zu finden. Die Daten von über 300.000 LTE-Nutzern wurden in den drei Monaten von Juni bis August 2015 gesammelt.

Bernd Kling

Recent Posts

gamescom – Zentralevent für die Unterhaltungsindustrie

Die Spielemesse gamescom ist das weltgrößte Event rund um Computer- und Videospiele und Europas größte…

12 Minuten ago

Google will Linux-Kernel besser schützen

Google erhöht die Prämien für Bug-Hunter in seinem Programm kCTF, das sich auf Zero-Day-Schwachstellen im…

4 Stunden ago

Rechenzentren schwitzen

Steigende Temperaturen und hohe Stromrechnungen bringen Rechenzentren an ihre Grenzen, erklärt Markus Grau, Principal Technology…

4 Stunden ago

FBI warnt vor Zeppelin Ransomware-Bande

Zeppelin ist ein gut organisierter Ransomware-Akteur, der zwei Wochen damit verbringt, ein Netzwerk zu kartieren,…

4 Stunden ago

Risiken durch Partner und Lieferanten

Kein Unternehmen steht allein, sondern operiert in einem Ökosystem mit Kunden, Partnern und Lieferanten. Deswegen…

5 Stunden ago

CyberGhost VPN 2022: Deutschlands fairster VPN-Anbieter? (+Exklusivdeal)

Einer der ältesten und erfahrensten VPN-Anbieter ist seit über 15 Jahren CyberGhost VPN. Wieso jener…

3 Tagen ago