Categories: MobileMobile OS

Stromsparmodus in iOS 9 kostet 40 Prozent Leistung

Der neue Stromsparmodus von iOS 9 ist mit einer Leistungseinbuße von fast 40 Prozent verbunden. Das geht aus ersten Benchmarktests hervor, die MacRumors mit dem gerade für iOS 9 aktualisierten Geekbench 3 durchgeführt hat. Diese Ergebnisse zeigten sich bei einem iPhone 6 Plus und ganz ähnlich bei einem iPhone 5S, wenn bei diesen Geräten der Stromsparmodus aktiviert wurde.

Ohne den ab iOS 9 verfügbaren Energiesparmodus erreichte ein iPhone 6 Plus eine Multi-Core-Leistung von 2891 Punkten sowie eine Single-Core-Leistung von 1606 Punkten. Mit aktiviertem Low Power Mode fiel die Performance auf nur noch 1751 Punkte im Multi-Core-Test und 1019 Punkte im Single-Core-Test. Nicht viel anders sah es bei einem iPhone 5S aus, bei dem sich die ermittelte Leistung von 2511 auf 1405 (Multi-Core) beziehungsweise von 1386 auf 816 Punkte (Single-Core) verringerte.

Mit aktiviertem Stromsparmodus fällt die Performance eines iPhone 6 Plus stark ab (Bild: MacRumors).

Das lässt darauf schließen, dass Apple die Akkulaufzeit nicht nur mit einzelnen Maßnahmen wie abgeschalteten Animationen aufbessert, sondern die gesamte Systemleistung einschließlich Prozessorgeschwindigkeit drosselt. Der Modus verhindert darüber hinaus den Download von E-Mails und die Aktualisierung von Apps im Hintergrund.

Wenn die Batterieladung auf 10 oder 20 Prozent gesunken ist, drängt ein Pop-up zum Stromsparmodus und lässt ihn auf einfache Weise aktivieren. Der Nutzer kann ihn aber auch vorsorglich in den Systemeinstellungen wählen. Ein gelbes Akkusymbol zeigt den aktivierten Stromsparmodus an.

Bei der Vorstellung von iOS 9 auf der Entwicklerkonferenz WWDC versprach Apple durch das Update schon ohne den neuen Stromsparmodus eine längere Akkulaufzeit, die einem typischen Nutzer eine zusätzliche Stunde bieten soll. Wird der Low Power Mode zusätzlich aktiviert, könnte er die Akkulaufzeit um bis zu drei Stunden verlängern.

Bernd Kling

Recent Posts

Yippie-Ya-Yay, Schweinebacke!

Bruce Willis per Deepfake: Der Die Hard Star hat seine Persönlichkeitsrechte für einen digitalen Zwilling…

21 Stunden ago

Quantum Builder verbreitet Trojaner

Der Remote Access Trojaner (RAT) Agent Tesla wird mittels Spear Phishing über einen im Dark…

1 Tag ago

Red Hat kündigt OpenStack Platform 17 an

Die neue Version der OpenStack Platform 17 unterstützt Service-Provider beim Aufbau umfangreicher, sicherer und moderner…

1 Tag ago

Digitale Souveränität gefordert

Auf dem IONOS Summit in der Messe Karlsruhe ging es um den Cloud-Markt und neue…

1 Tag ago

Google stellt Stadia ein

Google wird seinen Spieledienst Stadia am 18. Januar 2023 abschalten. Die Spieler erhalten ihr Geld…

1 Tag ago

Der Wandel ist die neue Konstante

Mitarbeiter verlassen sich heute auf digitale Tools am Arbeitsplatz, um entspannter zusammenzuarbeiten, aber gleichzeitig sind…

1 Tag ago