Categories: MobileSmartphone

Blackberry Passport jetzt 150 Euro günstiger für 499 Euro zu haben

Blackberry bietet sein im September letzten Jahres vorgestelltes Smartphone Passport in seinem Onlineshop ab sofort für 499 Euro an. Das entspricht einer Reduzierung von 150 Euro gegenüber dem vorherigen Verkaufspreis von 649 Euro. Allerdings war das 4,5-Zoll-Gerät mit quadratischem Display schon zuvor günstiger erhältlich als vom Hersteller empfohlen. Beispielsweise bot Vodafone es ohne Vertrag für knapp 600 Euro an. Dort kostet es aktuell noch 549 Euro – und ist damit nun teurer als in Blackberrys eigenem Onlineshop. Onlinehändler bieten das Passport derzeit ab rund 520 Euro an.

Das Blackberry Passport zeichnet sich durch den 11,43 Zentimeter großen Touchscreen mit einem Seitenverhaltnis von 1:1 und die darunter liegende physische Tastatur aus. Der ebenfalls im Herbst 2014 eingeführte Dienst Blend erlaubt den Datenaustausch zwischen Smartphone, Desktop und Tablet. Die dazu benötigte Client-Software unterstützt OS X, Windows, Android und iOS. Sie zeigt dann geräteübergreifend private und geschäftliche E-Mails, BBM- und andere Textnachrichten sowie Termine an. Das funktioniert auch, wenn das Passport per USB-Kabel angeschlossen ist.

Die physische Tastatur besteht aus drei Reihen. Die Tasten sind berührungsempfindlich und können Gesten erkennen. Beispielsweise lässt sich mit den Tasten auf einer Website nach unten und oben navigieren. Ein doppeltes Tippen öffnet die Schreibmaske.

Im Blackberry Passport sind Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 801 mit 2,2 GHz Takt sowie 3 GByte Arbeitsspeicher verbaut. Der interne Speicher von 32 GByte kann mit einer MicroSD-Karte um maximal 128 GByte erweitert werden. Das Display löst 1440 mal 1440 Bildpunkte auf. Das Smartphone unterstützt LTE, Dual-Band-WLAN nach IEEE 802.11ac, Bluetooth 4.0 und NFC. Zudem verfügt es über einen USB/HDMI-Kombianschluss.

Der fest installierte 3450-mAh-Akku soll bis zu 24 Stunden Sprechzeit und 14,5 Tage Standby im UMTS-Betrieb ermöglichen. Die Hauptkamera auf der Rückseite liefert eine Auflösung von 13 Megapixeln und erlaubt Full-HD-Videoaufnahmen in 1080p. Sie wird durch eine frontseitige 2-Megapixel-Webcam für Videotelefonie ergänzt.

Das Blackberry Passport misst 12,8 mal 9 mal 0,93 Zentimeter und wiegt 196 Gramm. Als Betriebssystem kommt ab Werk Blackberry OS 10.3 zum Einsatz. Damit lassen sich auch Android-Apps verwenden, die aus dem App Store von Amazon bezogen werden können. Nutzer haben darüber hinaus Zugriff auf den Sprachassistenten „Blackberry Assistant“.

[mit Material von Peter Marwan, ITespresso.de]

Tipp: Kennen Sie alle wichtigen Smartphone-Modelle, die letztes Jahr vorgestellt wurden? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Björn Greif

Björn kam nach seinem Magisterstudium und Ausflügen in den Sportjournalismus 2006 als Volontär zu ZDNet. Im Anschluss wurde er Redakteur und hat mehr als 12.600 Nachrichten zu tagesaktuellen Themen verfasst, mit Schwerpunkt auf Business, Hardware und Mobile.

Recent Posts

Samsung Internet 11 bringt Update der Chrome-Engine auf Version 75

Derzeit liegt der Browser noch als Beta-Version vor. Die Version 11.0.00.73 enthält auch den Videoassistenten zurück, der erweiterte Steuerungsfunktionen für…

10 Stunden ago

Apple gibt iOS 13.2.3 und iPadOS 13.2.3 zum Download frei

Die Updates beheben erneut ein Problem mit Hintergrund-Apps. Außerdem korrigieren die Entwickler Fehler in der iOS-Suche und der Mail-App. Es…

16 Stunden ago

Roborock-Alternative: Saugroboter 360 S7 für 344 Euro

Gearbest bietet den 360 S7 aktuelle für 343,87 Euro aus einem europäischen Warenlager an. Die Lieferzeit liegt daher nur bei…

17 Stunden ago

Android-Bug: Schädliche Apps umgehen Gerätesperre und kontrollieren Kamera

Die Schwachstelle hebelt die Android-Berechtigungen für Kamera und Mikrofon aus. Eine schädliche App kann auch Telefonate aufzeichnen und GPS-Daten aus…

20 Stunden ago

Huawei: US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung um 90 Tage

Die US-Regierung hat zum dritten Mal die Ausnahmeregelung für Huawei um 90 Tage verlängert. Der Grund dafür liegt in der…

1 Tag ago

Windows: Microsoft plant Integration von DNS over HTTPS

Kommende Insider-Versionen von Windows 10 sollen laut Microsoft Support für die Verschlüsselung von DNS-Abfragen bieten. Windows ist damit das erste…

1 Tag ago