Categories: MobileMobile OS

WWDC 2015: Apple stellt iOS 9 vor

Apple hat auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC neben einem Nachfolger von OS X Yosemite auch einen ersten Einblick in iOS 9 gegeben. Das Update soll iPhone, iPad und iPod Touch noch „intelligenter und proaktiver“ machen. Dafür hat das Unternehmen aus Cupertino die Suchfunktion und auch den Sprachassistenten Siri verbessert. Neue Multitasking-Funktionen fürs iPad sollen das Apple-Tablet für Unternehmen attraktiver machen.

iPad-Nutzer können unter iOS 9 zwei Anwendungen gleichzeitig und Seite an Seite ausführen. Alternativ steht eine Bild-in-Bild-Funktion zur Verfügung. Sie erlaubt es beispielsweise, ein Video zu betrachten, während man im Web surft oder eine E-Mail verfasst. Die Darstellung der Buchstaben auf der Bildschirmtastatur differenziert nun nach Groß- und Kleinschreibung.

Dem digitalen Assistenten spendiert Apple nicht nur ein „völlig neues Design“, sondern auch kontextbezogene Erinnerungen und neue Möglichkeiten, um Fotos und Videos zu suchen. Siri schlägt künftig zudem von sich aus, also proaktiv, zu bestimmten Zeitpunkten Aktionen vor – noch bevor der Nutzer eine Eingabe vornimmt. Die Vorschläge basieren auf dem Nutzungsverhalten. Erinnerungen an einen Termin passt Siri beispielsweise an die Verkehrslage an. Siri merkt sich aber auch, wenn Anwender zu bestimmten Zeiten oder an bestimmten Orten Musik hören und blendet dann automatisch die Steuerelemente für die Wiedergabe ein.

Die neuen Multitasking-Funktionen des iPads werden ab Werk nur von Apples eigenen Apps unterstützt. Programmierschnittstellen (API) sollen es Entwicklern aber ermöglichen, die Funktionen in ihre eigenen Anwendungen einzubauen. Die überarbeitete Shortcut-Leiste liefert zudem maßgeschneiderte Aktionen für die gerade geöffnete App. Das Auswählen und Bearbeiten von Text soll durch neue Multi-Touch-Gesten einfacher werden.

Die Notizen-App hat Apple auch unter iOS 9 völlig neu gestaltet. Skizzen lassen sich nun unter Verwendung eines Fingers zeichnen und Checklisten erlauben die Nachverfolgung von Aufgaben. Auch unter iOS 9 können Nutzer zudem Informationen aus anderen Apps in Notizen einfügen.

Neu ist eine News-App, die laut Apple „die reiche umfassende Gestaltung eines Print-Magazins mit der Interaktivität der digitalen Medien kombiniert“. Die Anwendung soll ebenfalls die Interessen eines Nutzers lernen und dazu passende Inhalten vorschlagen. Herausgeber und Verlage müssen ihre Inhalte allerdings in einem von Apple vorgegeben Digital-Publishing-Format bereitstellen. Als Partner hat Apple dafür unter anderem Conde Nast, ESPN und die New York Times gewonnen. Die an Google Play Kiosk erinnernde Lösung soll zunächst aber nur in den USA und in Großbritannien verfügbar sein.

Die neue News-App kombiniert laut Apple das Design eines Print-Magazins mit der Interaktivität digitaler Medien (Bild: Apple).

Mit iOS 9 verspricht Apple aber auch eine längere Akkulaufzeit. Einem typischen Nutzer soll das Update eine zusätzliche Stunde bieten. Darüber hinaus lässt sich die Akkulaufzeit mit einem neuen Energiesparmodus verlängern. Software-Updates sollen zudem weniger Platz benötigen, was das Löschen von Inhalten vor der Installation eines Updates überflüssig machen soll.

Mitglieder des iOS Developer Program haben ab sofort Zugriff auf eine erste Beta von iOS 9. Eine öffentliche Beta startet im Juli. Die Final hat Apple für Herbst angekündigt. Sie lässt sich auf iPhone 4S oder neuer, iPad 2 oder neuer, iPad Mini oder neuer und dem iPod Touch der fünften Generation installieren, also auf allen Geräten, auf denen auch iOS 8 läuft.

[mit Material von Zack Whittaker, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Chinesische Hacker schieben Microsoft schädliche Azure Active Directory Apps unter

Sie setzen insgesamt 18 Anwendungen bis April 2020 für Angriffe auf nicht genannte Ziele ein.…

1 Tag ago

Schlafende Tabs: Microsoft reduziert Stromverbrauch seines Browsers Edge

Tests zufolge sinkt die Speicherauslastung um durchschnittlich 26 Prozent. Die CPU-Nutzung geht um 29 Prozent…

1 Tag ago

Apple behebt Fehler in macOS 10.15 Catalina und iOS 14

Unter iOS und iPadOS lassen sich Standardanwendungen für Browser und E-Mail nun dauerhaft einrichten. Auch…

2 Tagen ago

IAM-Lösung von Beta Systems bei der Thüringer Aufbaubank

Die Beta Systems Software AG setzt in einem IAM-Projekt bei der Thüringer Aufbaubank Rollenkonzepte mit…

2 Tagen ago

AgeLocker-Ransomware stiehlt Daten von QNAP-NAS-Geräten

Die Erpressersoftware ist seit rund einem Monat aktiv. Sie nutzt den Verschlüsselungsalgorithmus Actually Good Encryption.…

2 Tagen ago

Microsoft warnt vor aktiven Angriffen auf Zerologon-Lücke

Hacker nehmen Exploits für die Schwachstelle in ihr Waffenarsenal auf. Für US-Behörden wird der verfügbare…

2 Tagen ago