Windows-10-Upgrade: Neuinstallation möglich

Nach dem kostenlosen Upgrade auf Windows 10 wird jederzeit eine komplette Neuinstallation auf demselben Gerät möglich sein. Microsoft kommt damit Nutzern entgegen, die einen sauberen Neuanfang vorziehen, um häufig nicht vorhersehbare Probleme nach der Aktualisierung zu vermeiden.

Diese Frage geklärt hat Gabe Aul, Chef des Windows-Insider-Programms. „Wenn Sie mit dem kostenlosen Upgrade-Angebot auf Windows 10 aktualisiert haben, wird es Ihnen möglich sein, jederzeit eine saubere Neuinstallation von Windows 10 auf demselben Gerät vorzunehmen“, informierte er mit einem Tweet. Auf eine Nachfrage hin verdeutlichte er, dass das nicht nur mit einem Reset aus Windows 10 heraus erfolgen kann, sondern auch alle Laufwerke gelöscht werden können für einen kompletten Neustart ohne jegliche Altlasten. Für die saubere Neuinstallation will Microsoft auch eine ISO-Datei zum Download bereitstellen.

Wer kostenlos auf Windows 10 aktualisieren möchte, sollte nach dem Windows-Symbol in der Taskleiste Ausschau halten, um das Upgrade zu reservieren (Bild: Microsoft).

Privatkunden sowie kleine und mittelständische Unternehmen werden ab dem 29. Juli ihre Installationen von Windows 7 und Windows 8.1 ein Jahr lang kostenlos auf das neue Betriebssystem aktualisieren können. Rechner mit diesem Upgrade erhalten laut Microsoft gratis „Aktualisierungen bis zum Ende der unterstützten Lebensdauer des Geräts“.

Um das Upgrade vorzubereiten, hat Microsoft mit dem automatischen Update 3035583 einen Windows-10-Downloader verteilt. Wenn es installiert ist, wird auf qualifizierten Systemen ein Windows-Symbol neben der Uhr in der Taskleiste angezeigt. „Reservieren Sie Ihr kostenloses Update“, empfiehlt Microsoft nach einem Klick darauf. Der Download mit einem Volumen von 3 GByte erfolgt dann, sobald das Upgrade verfügbar ist. Anschließend erhält der Anwender eine Benachrichtigung und kann das Upgrade sofort oder später installieren.

Da Microsoft mit Windows 10 auch bei Installation und Lizenzierung neue Wege geht, sind eventuell weitere Punkte zu beachten. Außerdem empfiehlt es sich, den Rechner vor der Aktualisierung zu bereinigen, also alle nicht kompatiblen Programme möglichst zu entfernen. Ratsam ist die vorhergehende Aktualisierung des Rechners auf den aktuellen Stand. Bevor Anwender von Windows 7 zu Windows 10 wechseln können, muss mindestens das Service Pack 1 für Windows 7 installiert sein. Wer von Windows 8 aus aktualisiert, muss zuerst die neueste Version Windows 8.1 Update installieren.

HIGHLIGHT

Windows 10 ab Juli verfügbar: So funktioniert die Installation

Mit Windows 10 geht Microsoft komplett andere Wege in Sachen Installation und Lizenzierung. Erstmalig ist ein Update nicht nur mit der direkten Vorversion möglich, sondern auch mit älteren Windows-Varianten. Der folgende Beitrag skizziert Upgrade-Möglichkeiten und bietet Tipps und Tricks zur Installation von Windows 10.

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Bernd Kling

Recent Posts

Huawei-Smartphones: Google warnt vor Installation der Google Mobile Services

Mit einem Trick ist es möglich, die Google Mobile Services inklusive Play Store auf Huawei-Smartphones zu installieren, die wegen der…

10 Minuten ago

Roborock mit erfolgreichem Börsengang

Die Aktien des Saugroboterherstellers steigen um 84,5 Prozent auf 500,1 Yuan. Damit erzielt das Unternehmen einen Erlös von knapp 591…

4 Stunden ago

Google warnt vor Microsoft-Browser Edge

Die Warnung wird beim Besuch des Chrome Web Stores eingeblendet und empfielt den Nutzern die Installation von Chrome. Allerdings wird…

7 Stunden ago

Supercomputer Hawk mit 11.260 AMD-Prozessoren geht in Betrieb

Das Höchstleistungsrechenzentrum in Stuttgart (HLRS) hat heute offiziell den Supercomputer Hawk in Betrieb genommen. Der Großrechner stammt von Hewlett Packard…

5 Tagen ago

BlackBerry: Automobilindustrie und Einzelhandel sollten sich auf mehr Bedrohungen einstellen

Der Anstieg von Angriffen in der Automobilindustrie werde durch die fortschreitende Vernetzung der PKWs begünstigt. Das ist das Ergebnis des…

5 Tagen ago

Telekom blickt auf ein Rekordjahr zurück

Der Konzern erzielt 2019 einen Umsatz von 80,5 Milliarden Euro, was einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 6.4 Prozent entspricht.…

5 Tagen ago