Windows 10 wird es in mehr als sechs Varianten geben

Die verwirrende Vielfalt verschiedener Editionen will Microsoft auch bei Windows 10 beibehalten. Je nach Zählweise werden es sechs, sieben oder mehr Varianten sein, wenn das Betriebssystem wie erwartet im Sommer eingeführt wird. In einem Blogeintrag benannte der Softwarehersteller die geplanten Versionen, hielt sich aber mit Angaben zu Preisen, Lizenzbedingungen und den jeweils enthaltenen Features zurück.

Als Basisversion kommt Windows 10 Home als Desktop-Ausgabe, die sich vor allem an private Verbraucher richtet und auf preisgünstigen Geräten vorinstalliert wird. Sie bietet die essentiellen Features von Windows 10 wie den neuen Edge-Browser, den integrierten Sprachassistenten Cortana sowie kostenlose Apps für Maps, Mail, Kalender, Fotos, Video und Musik. Mit dabei ist auch die Umschaltfunktion Continuum, um den Wechsel zwischen Tablet- und Desktop-Modus zu erleichtern. Bei Geräten bis zu einer Displaygröße von 10,1 Zoll gibt es die Universal-Office-Apps als kostenlose Zugabe, wenn sie verfügbar werden.

Als Gegenstück zu Windows 8 Pro ist Windows 10 Pro vor allem für den geschäftlichen Einsatz gedacht und auf Geräten der Business-Klasse zu erwarten. Zu seinen zusätzlichen Features zählen die BitLocker-Verschlüsselung, Hyper-V-Virtualisierung und die Fähigkeit, sich Windows-Domains anzuschließen.

Wie bei dem nur für Kunden mit Volumenlizenzen zugänglichen Windows 10 Enterprise ist in der Pro-Version „Windows Update for Business“ integriert, mit dem IT-Profis mehr Kontrolle darüber erhalten, wie und wann neue Funktionen und Fixes ihre Nutzer erreichen. Sie können entscheiden, an welche Rechner Updates zuerst ausgeliefert – und welche erst später damit versorgt werden. Auf der Enterprise-Version baut außerdem Windows 10 Education auf, das sich an Volumenkunden im Bildungswesen richtet.

Windows 10 Mobile ist die Edition für Windows Phones und kleinere Tablets auf Intel- oder ARM-Basis. „Kleiner“ bezieht sich hier auf Displaygrößen zwischen drei und 7,99 Zoll. Auch hier sind die grundlegenden Features von Windows 10 angesagt sowie kostenlose Universal-Office-Apps, wenn sie verfügbar werden. Continuum for Phone soll Nutzern erlauben, mit geeigneten Smartphones in einen Desktop-PC-Modus zu wechseln und sie mit einem größeren Bildschirm zu verbinden. Hinzu kommt mit Windows 10 Mobile Enterprise eine Version mit zusätzlichen Features und Sicherheitsmerkmalen für den Einsatz in Unternehmen.

Neben diesen sechs grundlegenden Versionen wird es weitere Varianten von Windows 10 für Embedded-Geräte sowie Windows 10 IoT Core für das Internet der Dinge geben. Zu erwarten ist etwa auch der Einsatz in Geldautomaten, Kassensystemen und Industrierobotern, die Verbraucher gewöhnlich nicht mit Windows in Verbindung bringen. Nicht zuletzt wird auch das Betriebssystem für Microsofts Spielekonsole Xbox Windows 10 heißen.

ZDNet.com-Kolumnist Ed Bott hat noch genauer hingesehen und macht auf zusätzliche Untervarianten der angekündigten Windows-10-Editionen aufmerksam. So biete Microsoft beispielsweise mit eigenen Artikelnummern (SKUs, Stock Keeping Units) System-Builder-Versionen mit 32-Bit oder 64-Bit für OEM-Hersteller an. Letztendlich sei eine mehrseitige Liste von SKUs für das kommende Betriebssystem zu erwarten.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Bernd Kling

Recent Posts

Ohne Passwort-Management keine IT-Sicherheit

Neben hochentwickelten Firewalls und Authentifizierungsverfahren spielt eine möglichst hohe Passwortsicherheit eine entscheidende Rolle für die…

14 Stunden ago

Starke Leistung im kompakten Desktop-PC | MSI Business & Productivity Desktop-PCs für vielseitige Anwendungen

Ein klassischer Desktop-PC im Tower-Format ist nicht für jeden geeignet, besonders bei begrenztem Arbeitsraum. MSI…

17 Stunden ago

Silicon Security Day Europe

Wie kann Künstliche Intelligenz helfen, den Krieg gegen Ransomware und "Nukleare" Ransomware 3.0 zu gewinnen?

18 Stunden ago

Silicon Security Day Austria

Beim Silicon Security Day in Österreich am 2. Juni 2022 ab 9:45 Uhr dreht sich…

18 Stunden ago

ONLYOFFICE kündigt umfangreiches Update für Kollaborationsplattform und Dokumenten-Editoren an

Die quelloffene Online-Office-Lösung ONLYOFFICE kündigt ein umfangreiches Update für ihre Kollaborationsplattform (ONLYOFFICE Workspace 12.0) und…

19 Stunden ago

VeeamON: Veeam wird Marktführer bei Data Protection

Auf der Konferenz VeeamON zeigt sich Veeam sehr optimistisch. Die Zahlen unabhängiger Marktforscher bestätigen den…

2 Tagen ago