Microsoft sucht Skype-Tester mit iPhone

Microsoft sucht nach „enthusiastischen Skype-Nutzern“, die eine neue Vorabversion des Kommunikationsprogramms unter iOS zu testen bereit sind. Sie müssen einem Blogbeitrag zufolge mindestens 18 Jahre als sein und sich zu regelmäßigem Feedback bereit erklären.

Überarbeiteter Wählbildschirm in Skype 5.9 für iOS (Bild: Microsoft)

Die übrigen Bedingungen sind eher trivial: Ein Skype- oder Microsoft-Konto ist ebenso nötig wie eine gültige E-Mail-Adresse. Tester sind allerdings auch zur Geheimhaltung verpflichtet, wie im Skype-Blog noch zu lesen steht.

Zu den Besonderheiten der geplanten neuen App ist nichts bekannt. Microsoft hat ein Registrierungsformular für Interessenten eingerichtet.

Parallel führte der Konzern jetzt schon eine Aktualisierung von Skype für iPhone durch. Dabei handelt es sich um ein eher kleines Update auf Version 5.9. Es enthält Verbesserungen des Wählbildschirms und ein neues Modul, um Chats mit Kontakten auf einfache Weise zu starten. Die App erfordert iOS 7.0 oder höher.

Denkbar ist beispielsweise, dass die geplante iOS-Version Skype Translator enthalten wird, das Echtzeit-Übersetzungen von Videotelefonaten durchführt. Eine Preview steht bisher nur für PCs und Tablets mit Windows 8.1 zur Verfügung. Zudem unterstützt Skype Translate vorerst nur Englisch und Spanisch. Auch dieser Preview war eine Test-Ausschreibung vorausgegangen.

Schon Version 5.0 von Skype für iPhone feierte Microsoft letztes Jahr als „Runderneuerung“. Im September 2014 hatte Skype seine iOS-App mit Release 5.4 letztmals um eine zentrale neue Funktion ergänzt. Damals führte es Gruppen-Gespräche ein. Der Gastgeber kann einen Gruppen-Audioanruf kann mit nur einmaligem Antippen starten. Teilnehmer können während eines laufenden Gesprächs hinzugefügt und auch wieder entfernt werden. Zunächst war das Feature auf vier Teilnehmer beschränkt.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Was wissen Sie über Microsoft? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Florian Kalenda

Seit dem Palm Vx mit Klapp-Tastatur war Florian mit keinem elektronischen Gerät mehr vollkommen zufrieden. Er nutzt derzeit privat Android, Blackberry, iOS, Ubuntu und Windows 7. Die Themen Internetpolitik und China interessieren ihn besonders.

Recent Posts

Was macht attraktive Onlineshops und Co. in den Augen von Kunden aus?

Onlineshopping ähnelt zunehmend einem persönlichen Einkaufserlebnis in einem Offline-Geschäft. Mittlerweile haben Unternehmen reichliche Erfahrungen sammeln…

18 Stunden ago

Intel übertrifft die Erwartungen im vierten Quartal

Der Umsatz steigt auf 19,5 Milliarden Dollar. Es ist der höchste Quartalsumsatz in der Geschichte…

2 Tagen ago

Android-Apps unter Windows 11: Microsoft kündigt Betatest für Februar an

Microsoft realisiert die Funktion in Zusammenarbeit mit Intel und Amazon. Eigentlich sollte Windows 11 schon…

2 Tagen ago

Gartner: CO2-Emissionen von Hyperscalern beeinflussen Cloud-Einkauf

Nachhaltigkeitsinvestitionen werden zunehmen, da Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren (ESG) die Berichterstattung der Unternehmen verändern.

2 Tagen ago

US-Handelsministerium: Chipkrise zieht sich bis ins zweite Halbjahr 2022

Ein Grund für die anhaltende Knappheit ist die weiterhin hohe Nachfrage. Ereignisse wie die Corona-Pandemie…

3 Tagen ago

Android-Malware stiehlt Geld und löscht Daten

Der Trojaner BRATA nimmt inzwischen auch Nutzer in den USA und Spanien ins Visier. Er…

3 Tagen ago