HTC bringt Action-Kamera „RE“ für 149 Euro in den Handel

HTC hat die sofortige Verfügbarkeit seiner Anfang Oktober in New York vorgestellten Action-Kamera „RE“ bekannt gegeben. Sie ist hierzulande zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 149 Euro erhältlich. Zur Ankündigung war noch von 199 Euro die Rede.

Die ergonomisch geformte Kamera lässt sich direkt über die Produktwebsite in den Farben Weiß und Blau kaufen. Amazon, Media Markt, Saturn bieten sie zusätzlich auch in Orange an.

Mit der RE will HTC anderen Action-Kamera-Anbietern wie GoPro oder Rollei Konkurrenz machen. Sie verfügt über einen 1/2,3-Zoll-CMOS-Sensor mit einer Auflösung von 16 Megapixeln, eine f2.8-Blende und ein 146-Grad-Weitwinkelobjektiv. Videos lassen sich mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde in Full-HD (1080p) aufzeichnen. Zeitlupenaufnahmen sind in 720p möglich, und auch ein Zeitraffermodus ist an Bord. Eine Ladung des 820-mAh-Akkus soll für 1200 Fotos oder 100 Minuten durchgehender Full-HD-Videoaufnahme reichen.

Das wie ein Inhalator geformte Gehäuse ist mit einem kapazitiven Berührungssensor ausgestattet, sodass sich die RE einschaltet, sobald sie der Nutzer in die Hand nimmt. Ausgelöst wird mit dem Daumen. Bilder speichert die Kamera auf einer MicroSD-Karte, die bis zu 128 GByte groß sein darf. Im Lieferumfang ist eine 8-GByte-Karte enthalten.

Mittels einer zugehörigen App lässt sich die RE via WLAN oder Bluetooth mit einem Smartphone verbinden, dass dann als Sucher oder Bildschirm dient. Kompatibel sind Geräte ab Android 4.3 und iOS 7. Die Action-Kamera speichert bei bestehender Verbindung alle Inhalte automatisch auf dem Smartphone oder auf Wunsch auch in der Cloud. Mit der von HTC-Smartphones bekannten Funktion „Zoe“ lassen sich die Bilder und Videos dann zu Kompilationen zusammenfügen.

Die RE misst 9,7 mal 2,7 Zentimeter und wiegt rund 65 Gramm. Sie ist nach IP57 vor Staub und Wasser geschützt. Dadurch soll die Kamera Tauchgänge bis zu einem Meter Wassertiefe für maximal 30 Minuten unbeschadet überstehen.

Björn Greif

Björn kam nach seinem Magisterstudium und Ausflügen in den Sportjournalismus 2006 als Volontär zu ZDNet. Im Anschluss wurde er Redakteur und hat mehr als 12.600 Nachrichten zu tagesaktuellen Themen verfasst, mit Schwerpunkt auf Business, Hardware und Mobile.

Recent Posts

Sicherheitsrisiko Schatten-IoT

Schatten-IT im Internet der Dinge (IoT) verbirgt zahlreiche Risiken. Mirko Bülles, Director TAM bei Armis,…

17 Stunden ago

Das Lizenzmodell Microsoft New Commerce Experience

Microsofts New Commerce Experience ist umstritten. Ob es Chancen für Cloud Service Provider gibt oder…

17 Stunden ago

Digitale Gesundheitsakte revolutioniert die Pferdezucht

Der Oldenburger Pferdezuchtverband zählt zu den führenden Zuchtverbänden Deutschlands. Mit der digitalen Pferdeakte sorgt er…

17 Stunden ago

Die Hummel sticht

Laut Cybersecurity-Forschern wird der Bumblebee (Hummel) Loader schnell zu einem Favoriten von Ransomware-Banden. Er steht…

17 Stunden ago

Linux: Rust wird bald integriert

Linus Torvalds ist vorsichtig optimistisch, Rust in die nächste Version des Linux-Kernels zu integrieren, wahrscheinlich…

2 Tagen ago

Google öffnet Earth Engine für alle

In den letzten zehn Jahren hatten Forscher in der akademischen und gemeinnützigen Welt über die…

2 Tagen ago