Twitter ersetzt Chef für Produktentwicklung

Twitter hat Produktchef Daniel Graf degradiert und ihm seine bisherige Zuständigkeit für alle Teams genommen, die Verbraucherprodukte entwickeln. Seine Rolle übernimmt Twitters Vice President Kevin Weil, der seit 2009 für den Mikroblogging-Dienst tätig ist und damit schon als Veteran gilt. Die zuerst vom Wall Street Journal gemeldete Personalie zeigt, dass CEO Dick Costolo unzufrieden ist mit der Zeit, die von ersten Experimenten bis zu offiziellen Produkteinführungen vergeht.

Graf war erst im April zu Twitter gekommen und zuvor bei Google für den Kartendienst Google Maps verantwortlich. Er berichtete bislang direkt an Costolo und wird in Zukunft an Weil berichten. Seinen Titel als Vice President darf er behalten, wird aber nur noch für einzelne Initiativen zuständig sein. Zunächst soll er sich vor allem auf standortbezogene Produkte bei Twitter konzentrieren, wie Recode von Insidern erfuhr.

CEO Dick Costolo sieht sich offenbar unter Druck, den Anlegern zu beweisen, dass Twitter mehr als ein Nischendienst für besonders internetaffine Nutzer ist, sondern sich auch in einem breiteren Markt unverzichtbar machen kann. Im dritten Quartal erfüllte es zwar die Erwartungen der Analysten, indem es seinen Umsatz um 114 Prozent auf 361 Millionen Dollar steigerte – musste aber auch mit 175 Millionen Dollar einen um 171 Prozent höheren Nettoverlust nach GAAP als im Vorjahreszeitraum ausweisen. Enttäuscht reagierten die Investoren jedoch vor allem auf den verlangsamten Zuwachs an Nutzern und ließen den Kurs nachbörslich um über 10 Prozent einbrechen.

„Wir hatten ein weiteres starkes Quartal“, sagte Twitter-CEO Dick Costolo dazu. Sein Unternehmen müsse allerdings schneller reagieren. “Es ist wichtiger denn je, unsere Arbeitsgeschwindigkeit zu erhöhen”, ergänzte er bei einer Telefonkonferenz mit Analysten. Twitter müsse die Entwicklung neuer Funktionen und unterschiedlicher Techniken für Werbetreibende beschleunigen.

Die Degradierung von Daniel Graf nach gerade einmal sechs Monaten verwundert dennoch. Recode erfuhr von einer „Insider-Quelle“, Grafs interne Präsentationen habe es an Überzeugungskraft gefehlt. Er sei ihm außerdem seit seinem Amtsantritt nicht gelungen, neue Produkte einzuführen.

Wechsel in der Führungsebene sind bei Twitter nicht eben selten. Allein im letzten halben Jahr wurden der Finanzchef ausgewechselt, der Chief Operating Officer gefeuert und weitere Spitzenmanager ausgetauscht. Der neue Produktchef Kevin Weil übernimmt seine Position als Dritter in diesem Jahr. COO Ali Rowghani durfte sich im Juni verabschieden, weil er nicht für das erwartete Nutzerwachstum sorgte – und Rowghani wiederum hatte Graf angeworben.

Tipp: Wie gut kennen Sie Soziale Netzwerke? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Bernd Kling

Recent Posts

OCSF: Neuer Standard für Cybersicherheit

Eine Koalition aus der Cybersicherheits- und Technologiebranche hat ein Open-Source-Projekt angekündigt, um Datensilos zu durchbrechen,…

2 Tagen ago

Container auf der Überholspur

Container werden immer populärer, denn damit können Entwickler Anwendungen auf der Grundlage eines kontinuierlichen Entwicklungsmodells…

2 Tagen ago

So erkennen Sie Deepfakes

Deepfakes werden bei Cyberkriminellen immer beliebter. Um sich zu schützen, können Sie diese Schwachstellen in…

2 Tagen ago

Sicherer surfen mit Microsoft Edge

Der Browser Microsoft Edge bietet erweiterte Sicherheitsfunktionen, die beim Surfen im Internet und beim Besuch…

2 Tagen ago

Modernes Schwachstellen-Management

Die Sicherheit für Informationstechnologie (IT) ist etabliert, aber bei Operational Technologie (OT) ist noch vieles…

3 Tagen ago

So wehren Sie DDoS-Angriffe ab

Distributed-Denial-of-Service (DDoS)-Attacken werden immer gefährlicher. Wie Unternehmen mit dieser Gefahr umgehen sollten, schildert Security-Spezialist Steffen…

3 Tagen ago