Categories: Unternehmen

Bitkom legt ersten Mittelstandsbericht für die IT-Branche vor

Der Branchenverband Bitkom hat seinen ersten Mittelstandsbericht (PDF) für den IT-Sektor veröffentlicht. Aus diesem geht unter anderem hevor, dass mittelständische IT-Unternehmen mit 372.745 mehr als jeden zweiten sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz (52 Prozent) in der Branche stellen. Dabei sind nur 9 Prozent oder 8739 aller IT-Unternehmen dem Mittelstand zuzurechnen. Der Großteil hat weniger als 10 Mitarbeiter und nur Wenige mehr als 500.

Laut Bitkom-Mittelstandsatlas sitzen die meisten IT-Mittelständler in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Bayern (Bild: Bitkom).

„Im IT-Mittelstand sind überdurchschnittlich viele Menschen beschäftigt, er ist eine wichtige Stütze des deutschen Arbeitsmarkts“, erklärte Bitkom-Vizepräsident Ulrich Dietz bei der Vorstellung des Berichts in Berlin. In diesem Jahr wollen mehr als zwei Drittel (68 Prozent) der IT-Mittelständler zusätzliche Arbeitsplätze schaffen, nur 7 Prozent gehen von einem Stellenabbau aus.

Dem Mittelstandsbericht zufolge stehen die Unternehmen wirtschaftlich solide da. 82 Prozent rechnen im laufenden Jahr mit steigenden Umsätzen, die durchschnittliche Eigenkapitalquote liegt mit 35 Prozent deutlich über dem gesamtdeutschen Durchschnitt von rund 25 Prozent im Mittelstand. „Für mögliche Konjunkturschwankungen ist der IT-Mittelstand gut gerüstet. Und eine hohe Eigenkapitalquote erleichtert den Zugang zu Krediten und ermöglicht damit Investitionen“, so Dietz. 58 Prozent der mittelständischen Unternehmen erzielen auch im Ausland Umsätze und sind daher unabhängiger von der Binnenkonjunktur.

Teil des vom Bitkom veröffentlichten Mittelstandsberichts ist auch der Mittelstandsatlas, der die regionale Verteilung des IT-Mittelstands in Deutschland zeigt. Ballungszentren wie Berlin, Hamburg, München, Stuttgart, das Rhein-Main-Gebiet und das Ruhrgebiet weisen demnach die größte Dichte an IT-Mittelständlern auf. Aber auch in anderen Regionen, etwa um Karlsruhe, gibt es eine Bündelung.

„Der IT-Mittelstand befindet sich überwiegend dort, wo seine Kunden sind“, erklärt Dietz. Betrachtet man die absolute Zahl der IT-Mittelständler liegt Nordrhein-Westfalen im Vergleich der Bundesländer vor Baden-Württemberg und Bayern. Unter Berücksichtigung des Anteils der IT-Mittelständler an der Gesamtzahl aller IT-Unternehmen nimmt Bremen mit rund 22 Prozent die Spitzenposition ein. Ähnlich stark ist der IT-Mittelstand in Hamburg und dem Saarland mit je 16 Prozent.

Großen Handlungsbedarf sieht der Bitkom weiterhin beim Fachkräftemangel. 80 Prozent der offenen oder schwer zu besetzenden Stellen für IT-Spezialisten in der Branche befänden sich bei mittelständischen Unternehmen, das entspricht 13.000 Arbeitsplätzen. Dietz: „Wenn es einem Unternehmen nicht gelingt, qualifiziertes Personal zu rekrutieren, dann können Projekte ganz schnell in Schieflage geraten – oder sie werden gar nicht erst hierzulande angegangen, sondern im Ausland abgewickelt.“

Von ebenfalls großer Bedeutung für den Mittelstand sind für den Bitkom die Themen Datensicherheit und Vertrauen, Breitbandausbau sowie der Bürokratieabbau. „Unnötige Auflagen ersticken das Unternehmertum, den Mut zum Risiko. Sie be- und verhindern Innovationen“, so Dietz. So fordert der Branchenverband konkret eine steuerliche Forschungsförderung, die seiner Ansicht nach die Ausgaben für Forschung und Entwicklung besonders im Mittelstand deutlich erhöhen würde.

Der vollständige Mittelstandsbericht des Bitkom steht kostenlos zum Download bereit. Auch der interaktive Mittelstandsatlas findet sich auf der Website des Verbands.

Björn Greif

Björn kam nach seinem Magisterstudium und Ausflügen in den Sportjournalismus 2006 als Volontär zu ZDNet. Im Anschluss wurde er Redakteur und hat mehr als 12.600 Nachrichten zu tagesaktuellen Themen verfasst, mit Schwerpunkt auf Business, Hardware und Mobile.

Recent Posts

Warum Software-Anbieter KMUs für sich entdecken

KMUs profitieren vom digitalen Wandel und neuen Geschäftsmodellen der IT-Anbieter, berichtet Karolin Köstler, Senior Marketing…

3 Tagen ago

Ransomware mit Teilverschlüsselung

Ransomware-Banden wie Black Cat setzen vermehrt auf Teilverschlüsselung, um sich besser zu tarnen. So können…

3 Tagen ago

Micro-Management ist out

Manager sollten sich im operativen Tagesgeschäft überflüssig machen, lautet die These von Gerrit Külper, Director…

3 Tagen ago

Das ändert sich im Nachweisgesetz

Seit dem 01. August 2022 gibt es durch das Nachweisgesetz neue Pflichten für die Arbeitgeber.…

3 Tagen ago

Risikofaktor Mitarbeiter

Eine neue Studie zeigt, dass über zwanzig Prozent der ungeschulten Arbeitskräfte weltweit nicht wissen, an…

4 Tagen ago

Microsoft bringt Windows 11 22H2

Das erste jährliche Windows 11-Funktionsupdate von Microsoft wird seit dem 20. September ausgeliefert. Es bringt…

5 Tagen ago