Windows 8.1 Update 1 steht zum Download bereit

Wie vergangene Woche auf seiner Entwicklerkonferenz Build 2014 angekündigt, hat Microsoft ein erstes großes Update für Windows 8.1 veröffentlicht. Nutzer des jüngsten Desktop-Betriebssystems aus Redmond erhalten es automatisch über Windows Update. Die Aktualisierung soll vor allem die Bedienung der eigentlich auf Touchsteuerung ausgerichteten Modern-UI mit Maus und Tastatur vereinfachen.

So sind Grundfunktionen nun leichter mit der Maus zu erreichen. Bewegt man den Mauszeiger in einer geöffneten App an den oberen Bildschirmrand, werden vom Desktopmodus bekannte Schaltflächen zum Fenster minimieren oder Programm beenden eingeblendet. Führt man den Mauszeiger an den unteren Bildrand, erscheint die Taskleiste, über die sich andere Anwendungen starten lassen oder schnell zwischen mehreren geöffneten gewechselt werden kann.

Modern-Apps lassen sich nach Installation des Update 1 für Windows 8.1 über das neue Rechtsklickmenü an die Taskleiste anheften (Bild: Microsoft).

Ein Rechtsklick auf Live-Kacheln und Bildschirmabschnitte auf dem Startscreen bringt neuerdings ein Menü mit häufig verwendeten Befehlen auf den Monitor. Fährt man im Desktopmodus mit der Maus über eine der Anwendungen in der Taskleiste, erscheinen verkleinerte Ansichten offener Apps und verfügbarer Steuerungselemente.

Suchfunktionen, Optionen zum Ein- und Ausschalten sowie Energie- und Systemeinstellungen (abhängig vom Gerätetyp) von Windows 8.1 sind ab sofort direkt über den Startbildschirm und zusätzlich über die Windows Charms am rechten Bildschirmrand zu erreichen. Außerdem ist es nun möglich, neben den Desktop-Anwendungen und favorisierten Webseiten auch installierte Modern-Apps zum schnelleren Zugriff an die Taskleiste anzuheften, die neuerdings von überall ansteuerbar ist.

Darüber hinaus hat Microsoft den Windows Store jetzt fest mit der Taskleiste verbunden. Bing Smart Search soll darin enthaltene Anwendungen durch automatisch vervollständigte Suchanfragen einfacher auffindbar machen. In den Suchergebnissen werden Apps zudem wesentlich prominenter dargestellt als bisher.

Für Unternehmen ist der neue Enterprise-Modus des Internet Explorer 11 interessant. Er stellt Abwärtskompatibilität zu Webseiten und Webanwendungen her, die für Internet Explorer 8 entwickelt wurden. Dadurch lassen sich bestehende Webapps auch auf Windows-8.1-Geräten weiter betreiben. Das Betriebssystemupdate führt auch zusätzliche Gruppenrichtlinien ein, die mit Mobile-Device-Management-Lösungen (MDM) verwaltet werden können. Das Deployment von Anwendungen wird durch eine optimierte Installation und Wartung von Microsoft-Programmen aus dem Windows Store erleichtert. Zudem ist das Erstellen von Images für Windows-RT-Geräte möglich.

Weitere Einzelheiten zu den neuen Funktionen von Windows 8.1 Update 1 finden sich im offiziellen Produktführer und im Windows Experience Blog. Noch nicht enthalten ist das von vielen Nutzern vermisste Startmenü. Dieses will Microsoft mit einem späteren Update für Windows 8.1 zurückbringen, wie es auf der Build 2014 bestätigte. Wer nicht so lange warten möchte, installiert die Open-Source-Anwendung Classic Shell, die das von Windows 7 bekannte Startmenü unter Windows 8.1 verfügbar macht.

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Björn Greif

Björn kam nach seinem Magisterstudium und Ausflügen in den Sportjournalismus 2006 als Volontär zu ZDNet. Im Anschluss wurde er Redakteur und hat mehr als 12.600 Nachrichten zu tagesaktuellen Themen verfasst, mit Schwerpunkt auf Business, Hardware und Mobile.

Recent Posts

Volles Risiko: Wertschöpfung im digitalen Zeitalter sichern

Experten von Deloitte, HORNBACH, dem LKA und Link11 haben sich mit den Bedrohungen digitaler Unternehmenswerte…

13 Stunden ago

Versicherungen: Online-Kunden verzichten auf persönliche Beratung

Weil Kunden beim Erwerb von Online-Versicherungen fast immer persönliche Beratung dankend ablehnen, müssen die Anbieter…

18 Stunden ago

Cybersicherheit leidet unter Geldmangel

Laut einer Kaspersky-Studie hat mehr als die Hälfte der Unternehmen in Deutschland Schwierigkeiten, Cybersicherheitsverbesserungen zu…

19 Stunden ago

Europäische Unternehmen verklagen Microsoft

Eine Koalition europäischer Unternehmen unter der Federführung von Nextcloud hat Kartellklagen gegen Microsoft bei der…

19 Stunden ago

Corona befördert das Wachstum von Cloud-Services

Corona hat sowohl die Bedeutung der IT als auch von Public Cloud Services gesteigert. Die…

5 Tagen ago

ZTNA versus Remote Access VPN – 6 Vorteile

Remote Access Virtual Private Networks (VPN) haben lange gute Dienste geleistet, aber der Trend zum…

5 Tagen ago