Categories: Unternehmen

Steve Ballmer deutet möglichen Abschied aus Microsoft-Aufsichtsrat an

Microsofts früherer CEO Steve Ballmer hat in einem Interview angedeutet, dass er dem Aufsichtsrat nicht ewig angehören wird. Dem Wall Street Journal sagte er, „das hängt davon ab, wie ich die sonstigen Entwicklungen in meinem Leben so sehe.“

Schon jetzt stelle er Veränderungen fest, erklärte Ballmer gegenüber dem WSJ auch. Die Mitarbeit im Direktorium fühle sich „anders“ an, seit er nicht mehr CEO sei, und er schweige jetzt öfter: „Ich habe nicht mehr so geredet wie als CEO.“

Ballmer, der heute seinen 58. Geburtstag feiert, sagte außerdem, er habe die Pause bis zur jüngsten Sitzung genossen – die erste nach 33 Jahren bei Microsoft. „Ich habe die Möglichkeit, wirklich darüber nachzudenken“, was er als nächstes tun wolle.

Ballmer war nicht nur der zweite CEO in der Unternehmensgeschichte, sondern ist heute zweitgrößter Einzelaktionär von Microsoft – und sogar auf dem Weg, zum größten aufzusteigen. Seine Stimme hat schon deshalb im Aufsichtsrat Gewicht – wenn auch wohl nicht so viel wie bisher. Neben seinem Nachfolger Satya Nadella dürfte es der gerade zum technischen Berater berufene Ex-CEO Bill Gates sein, der dort im Augenblick den Ton vorgibt.

In den letzten zwei Wochen gab es zudem zwei Änderungen in Microsofts Direktorium. Für den Investor ValueAct Capital trat dessen Präsident Mason Morfit bei, während kurz darauf Seagate-CEO Stephen Luczo ausschied. John W. Thompson, CEO von Virtual Instruments, hatte am 4. Februar den Vorsitz von Gates übernommen – an dem Tag, an dem Microsoft Nadella als neuen CEO und Gates als seinen technischen Berater präsentierte.

[mit Material von Don Reisinger, News.com]

Tipp: Kennen Sie das Who is Who der IT-Branche? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Florian Kalenda

Seit dem Palm Vx mit Klapp-Tastatur war Florian mit keinem elektronischen Gerät mehr vollkommen zufrieden. Er nutzt derzeit privat Android, Blackberry, iOS, Ubuntu und Windows 7. Die Themen Internetpolitik und China interessieren ihn besonders.

Recent Posts

Deepin: Update bringt zahlreiche Neuerungen

Deepin 20 Build 1003 behebt nicht nur einige Bugs, sondern bringt auch neue Apps. Hierzu…

8 Stunden ago

Windows 10: Microsoft erlaubt Umgehung von Update-Sperren

Der Oktober-Patchday bringt eine neue Gruppenrichtlinie. Mit ihr lassen sich die Sperren generell abschalten. In…

1 Tag ago

Mozilla testet Seitenisolierung für Firefox

Der Browser führt künftig alle Tabs in einem eigenen Prozess aus. Das verbessert die Sicherheit…

1 Tag ago

Intel erfüllt die Erwartungen im dritten Quartal

Umsatz und Gewinn schrumpfen jedoch im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Vor allem die Data Center Group…

1 Tag ago

Huawei stellt Mate 40 Pro

Das neue Flaggschiff-Smartphone basiert auf dem hauseigenen Kirin-9000-Prozessor. Im Benchmark hängt dieser Qualcomms Snapdragon 865…

2 Tagen ago

Hacker kontrollieren Windows-Trojaner per Telegram-Channel

T-RAT erhält per Telegram 98 unterschiedliche Befehle. Sie erlauben es der Malware, umfangreiche Daten zu…

2 Tagen ago