Microsoft aktualisiert Surface-Tablet-Firmware

Microsoft hat gestern zu seinem März-Patchday auch eine Reihe an Firmware-Updates für seine Tablet-Reihe Surface-Tablets herausgegeben – mit Ausnahme des ARM-basierten Microsoft Surface RT der ersten Generation. Aktualisiert wurden also die Modelle Surface 2 (mit Windows RT) sowie Surface Pro und Surface Pro 2 mit Windows 8.1.

Die neuen Firmware-Versionen beheben Probleme mit der Bluetooth- sowie der WLAN-Verbindung und verbessern die Mehrfinger-Bedienung des Touchpads im Touch Cover 2 sowie Type Cover 2. Für das Microsoft Surface Pro bringt die Aktualisierung auch eine verbesserte Miracast-Unterstützung.

Alle drei Surface-Tablets bereitet Microsoft mit dem Firmware-Update zudem auf das Surface Power Cover vor, das ab dem 19. März in den USA, Kanada und Japan erhältlich sein wird. Laut den offiziellen Angaben lässt sich damit die Laufzeit eines Surface Pro, Surface 2 oder Surface Pro 2 um bis zu 70 Prozent verlängern. Die Tastaturen sind laut Hersteller 9,75 Millimeter hoch und wiegen 250 Gramm. Sie sind im Gegensatz zu anderen neuen Surface-Tastaturmodellen, nämlich Type Cover 2 und Touch Cover 2, nicht beleuchtet. Der US-Preis beträgt 199,99 Dollar. In Microsofts Online-Store für Deutschland ist die Tastatur mit integriertem Akku nicht gelistet – übrigens ebenso wenig wie die nur sporadisch verfügbare Dockingstation für Microsofts Tablet-Reihe.

Einen detaillierten Überblick über alle Verbesserungen enthalten die offiziellen Changelogs für Surface 2, Surface Pro und das Surface Pro 2. Die neuen Firmware-Versionen liefert Microsoft wie üblich per Windows-Update-Funktion aus.

Unklar ist bisher noch, ob die Firmware-Updates auch hierzulande zeitnah herauskommen. Die deutschen Updateverläufe hat Microsoft jedenfalls noch nicht aktualisiert.

Vor allem aber brachte der März-Patchday Fixes für 23 Schwachstellen. Microsoft hat wie angekündigt fünf Sicherheitsupdates veröffentlicht. Zwei davon schließen 19 als kritisch eingestufte Lücken in Windows und Internet Explorer, darunter die seit Mitte Februar bekannte Anfälligkeit in IE9 und IE10.

[mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Florian Kalenda

Seit dem Palm Vx mit Klapp-Tastatur war Florian mit keinem elektronischen Gerät mehr vollkommen zufrieden. Er nutzt derzeit privat Android, Blackberry, iOS, Ubuntu und Windows 7. Die Themen Internetpolitik und China interessieren ihn besonders.

Recent Posts

GandCrab ist häufigste Ransomware

Die GandCrab Ransomware war 2020 die am häufigsten eingesetzte Erpresser-Software, während sich 2021 eher Babuk…

2 Tagen ago

Geld weg statt Liebe: iPhone-Krypto-Betrug eskaliert auch in Europa

1,2 Millionen Euro-Beute in nur einem Wallet entdeckt. Cyberganster nehmen vermehrt europäische und amerikanische Nutzer…

2 Tagen ago

Check Point verhindert Diebstahl von Krypto-Wallets

Die Sicherheitsforscher von Check Point Research entdeckten eine Schwachstelle im größten NFT-Online-Marktplatz Open Sea und…

2 Tagen ago

Trickbot gefährlichste Malware

Laut dem Check Point Research (CPR) Global Threat Index für September 2021 übernimmt Trickbot die…

4 Tagen ago

5G-Transformation – Chancen und Herausforderungen

Wie Unternehmen von der 5G Technologie profitieren und warum eine Multi-Cloud-Strategie sinnvoll ist, schildert David…

4 Tagen ago

ONLYOFFICE: Projektmanagement von unterwegs mit neuer Projects-App für Android, neue Features für bessere mobile Dokumentenbearbeitung auf iOS & Android

Spannende Neuigkeiten an der Mobile-Front von ONLYOFFICE! Die Open-Source-Plattform hat ihre mobile Projektmanagement-App “ONLYOFFICE Projects”-App…

5 Tagen ago