Android-Alternative OmniROM im Überblick

Die Installation einer Custom Rom – egal für welche man sich auch entscheidet – verläuft immer nach dem gleichen Schema ab. In der Regel muss zunächst der Bootloader entsperrt und ein Custom Recovery geflasht werden. Damit lassen sich dann die Custom Rom und – sofern man daran interessiert ist – die Google Apps (GAPPS) auf das Gerät bringen.

Die Entsperrung des Bootloaders ist je nach Hersteller unterschiedlich. HTC und Sony bieten auf ihren Webseiten Hilfestellungen dafür an. Bei Nexus-Geräten von Google reicht ein einfaches „fastboot oem unlock„. Anschließend flasht man mit fastboot flash recovery recoveryfilename.img das Recovery. Voraussetzung dafür ist die Installation des Android SDKs. Auch bei Geräten von Samsung und LG lässt sich der Bootloader entsperren und ein Custom Recovery installieren. Es gibt zwar keine offiziellen Hilfestellungen, dafür wird man mit einer Suche im Web schnell fündig.

Einfache Installation mit CyanogenMod Installer

Für die Installation von Custom Recovery und Rom kann man auch die besonders einfache Alternative von CyanogenMod nutzen. Hierfür haben die Entwickler zwei Programme veröffentlicht: den CyanogenMod Installer für Android und ein entsprechendes Pendant für Windows-Rechner und Macs. Während das Android-Tool das Gerät in einen für die Installation nötigen „Bereitschaftsmodus“ versetzt, sorgt das Desktop-Tool für die Installation von Custom Recovery und CyanogenMod. Wer CyanogenMod nicht mag, sondern eine andere Custom Rom bevorzugt, kann anschließend diese sehr einfach über das installierte Custom Recovery flashen.

Themenseiten: Android, CyanogenMod, Google, OmniROM

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Android-Alternative OmniROM im Überblick

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. April 2014 um 14:01 von Peter Hempel

    Also ich habs mal mit meinen Samsung Galaxy S3 getestet und muss sagen ich bin überhaupt nicht zufrieden. Also für das S3 eignet sich dieses Costume Rom überhaupt nicht. Die Apps hängen sich auf. Die Musik funktioniert überhaupt nicht. Nur ein Hacken bis man gezwungen ist den Akku raus zunehmen um das S3 wieder zu starten. Nee da warte ich lieber.

  • Am 12. Mai 2014 um 10:09 von Jamin

    Ich kann Ihnen in all Ihren Punkten nur widersprechen. Gerade auf dem S3 ist Omni mit Abstand die beste Alternative. Gefühlt mehr als doppelt so schnell wie Samsung, alles läuft flüssig und schön und Abstürze sind sehr selten. Ich teste regelmäßig andere Betriebssysteme und kann sagen, das Omni unangefochten das Beste ist.

  • Am 15. Mai 2014 um 18:44 von steffen

    Das s3 gibt es in der lte-ausführung mit 2 GB RAM und in der nicht-lte-auführung mit nur 1 GB RAM. Das kann durchaus einen Unterschied machen. Vor allem bei vielen Autostart-Einträgen größerer Apps hängt die Ram-ärmere Version viel schneller. Das kann man aber einstellen. Ich kann hier Jamin nur Recht geben. Ein Umstieg lohnt sich auf jeden Fall

  • Am 28. September 2014 um 17:15 von Gabriela

    Omni Switch ist eingestellt und An, aber wo soll dieses Zeichen sein? ich sehe absolut nichts, was ich nutzen könnte. Auf dem ganzen Bildschirm ist kein blaues Zeichen zu sehen. Weder rechts, wie eingestellt, noch sonst irgendwo. Kann ich nicht nachvollziehen, zu was das da sein soll. Komisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *