Screenshots zeigen Benachrichtigungscenter von Windows Phone 8.1

Der spanische Blog Winphollowers hat eine Folie aus einer angeblich vertraulichen Microsoft-Präsentation veröffentlicht, die Screenshots des für Windows Phone 8.1 geplanten Benachrichtigungscenters zeigt. The Verge hat die Echtheit der Screenshots inzwischen bestätigt.

Das von Microsoft „Action Center“ genannte Benachrichtigungszentrum von Windows Phone 8.1 wird ähnlich wie bei Android und iOS durch eine Wischgeste vom oberen Bildschirmrand aufgerufen. Es erlaubt über vier konfigurierbare Schaltflächen den Schnellzugriff auf Grundeinstellungen wie WLAN oder Bluetooth. Diese lassen sich so schnell ein- oder ausschalten.

Microsoft nennt die Benachrichtigungszentrale von Windows Phone 8.1 „Action Center“ (Bild via Winphollowers).

Mit einem kurzen Wisch werden nur diese vier Buttons sowie das Datum und der aktuelle Akkuzustand angezeigt. Wischt man weiter nach unten, öffnet sich das vollständige Action Center. Auf den Screenshots ist auch zu sehen, wie Benachrichtigungen von Anwendungen wie Messaging oder Facebook gesammelt dargestellt werden.

Apps sollen Benachrichtigungen „intelligent“ verwalten können. Entwickler haben der Präsentationsfolie zufolge die Möglichkeit, Nachrichten im Hintergrund hinzuzufügen, zu aktualisieren oder zu löschen. Beispielsweise sollen mit einer Uhrzeit oder einem bestimmten Ort verknüpfte Benachrichtigungen automatisch verschwinden, wenn sie nicht mehr aktuell sind.

Dass Windows Phone 8.1 ein Benachrichtigungscenter einführen wird, hatte The Verge schon Mitte Dezember gemeldet. Wie es von zwei mit den Plänen des Softwarekonzern vertrauten Quellen erfahren haben will, ist auch ein persönlicher Assistent nach Vorbild von Apples Siri und Google Now geplant. Er heißt Cortana und wird angeblich die Bing-Suche ersetzen sowie Sprach- und Texteingabe unterstützen.

Darüber hinaus soll Windows Phone 8.1 die Möglichkeit bieten, die Lautstärke von Klingeltönen und der Audiowiedergabe unabhängig voneinander einzustellen. Enterprise-Nutzer erhalten VPN-Support. Außerdem plant Microsoft laut The Verge separate Apps für Xbox Music und Xbox Video. Ähnliche Änderungen seien auch für andere vorinstallierte Apps vorgesehen. Zudem sei eine tiefere Integration von Apps wie Twitter und Facebook in den People Hub geplant.

Angeblich testet Microsoft Windows Phone 8.1 bereits intern. Offiziell wird es die neuen Funktionen wahrscheinlich auf seiner Entwicklerkonferenz Build 2014 vorstellen, die vom 2. bis 4. April in San Francisco stattfindet.

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Björn Greif

Björn kam nach seinem Magisterstudium und Ausflügen in den Sportjournalismus 2006 als Volontär zu ZDNet. Im Anschluss wurde er Redakteur und hat mehr als 12.600 Nachrichten zu tagesaktuellen Themen verfasst, mit Schwerpunkt auf Business, Hardware und Mobile.

Recent Posts

Chief Digital Officer an Bord

Es gibt einen Wandel in der Verantwortlichkeit für Informationstechnologie in Unternehmen. Zunehmend treten Chief Digital…

20 Stunden ago

Digitale OT-Supply-Chain gefährdet

Operational Technology (OT) oder auf Deutsch die Steuerung von Produktionsanlagen gerät immer mehr ins Visier…

21 Stunden ago

FBI warnt vor Diebstahl von Passwörtern per QR-Code

Cyberkriminelle haben es auch auf Finanzdaten abgesehen. Sie machen sich den Umstand zunutze, dass QR-Codes…

2 Tagen ago

Project: Opera stellt Browser für Krypto-Dienste vor

Im Mittelpunkt steckt die Web3-Integration. Project unterstützt Bitcoin, Celo, Ethereum und Nervos. Weitere Kryptowährungen sollen…

2 Tagen ago

Cybersicherheit ohne menschliches Zutun

Solid-State Drives (SSD) mit integrierter künstlicher Intelligenz (KI) bieten Hardware-Schutz vor Cyberangriffen. Jetzt gibt es…

2 Tagen ago

Netzwerkadministration wird zu Strategy First

Netzwerkadministratoren stehen dieses Jahr vor neuen Herausforderungen wie Zero Trust, Forderungen nach höherer Konnektivität und…

2 Tagen ago