Bericht: Steve Ballmer könnte bald mehr Microsoft-Aktien haben als Bill Gates

Der scheidende Microsoft-CEO Steve Ballmer wird Mitte 2014 zum größten unabhängigen Microsoft-Aktionär aufsteigen, wenn man die letztjährige Entwicklung hochrechnet. Darauf hat Computerworld hingewiesen. Bisher hält Gründer und Chairman Bill Gates noch die meisten Microsoft-Aktien.

Zum Jahresbeginn hatte Gates rund 25 Millionen Anteilsscheine Vorsprung auf seinen Nachfolger auf dem CEO-Posten. Sein Anteil entspricht 4,5 Prozent aller Microsoft-Aktien – Ballmer gehören rund 4 Prozent.

Allerdings verkauft Gates im Schnitt etwa 20 Millionen Aktien pro Quartal. Ballmer hingegen hat sich erst neulich, in seinem letzten offiziellen Schreiben an die Microsoft-Aktionäre – als „Investor, der seine Microsoft-Aktien wertschätzt“ bezeichnet.

Die Meldung ist von besonderem Interesse, wenn man bedenkt, dass Investoren gefordert haben, Gates und Ballmer aus dem Aufsichtsrat von Microsoft zu entfernen. Es gibt keinerlei Anzeichen, dass dies wirklich passieren könnte. 2013 waren beide von der Aktionärsversammlung noch einmal für ein Jahr bestätigt worden.

Von ZDNet-Quellen bei Microsoft ist auch nicht zu hören, dass die Anwesenheit von Gates und Ballmer die CEO-Suche verlangsame, wie es das Wall Street Journal behauptet. Ohnehin dürfte ein Kandidat fehl am Platz sein, wenn er sich nicht mit der Präsenz von Ballmer und Gates im Aufsichtsrat sowie mit der noch im letzten Jahr von Ballmer durchgeführten Neuausrichtung „One Microsoft“ arrangieren kann.

In der CEO-Frage hat sich gerade Ford-CEO Alan Mulally erstmals eindeutig öffentlich geäußert. Er werde mindestens bis Ende 2014 für Ford tätig sein und stehe daher nicht für den Chefposten bei Microsoft zur Verfügung.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Florian Kalenda

Seit dem Palm Vx mit Klapp-Tastatur war Florian mit keinem elektronischen Gerät mehr vollkommen zufrieden. Er nutzt derzeit privat Android, Blackberry, iOS, Ubuntu und Windows 7. Die Themen Internetpolitik und China interessieren ihn besonders.

Recent Posts

Corona befördert das Wachstum von Cloud-Services

Corona hat sowohl die Bedeutung der IT als auch von Public Cloud Services gesteigert. Die…

2 Tagen ago

ZTNA versus Remote Access VPN – 6 Vorteile

Remote Access Virtual Private Networks (VPN) haben lange gute Dienste geleistet, aber der Trend zum…

2 Tagen ago

AWS nutzt Fedora Linux für sein cloudbasiertes Amazon Linux

Ziel ist die Integration von Red Hat Enterprise Linux. Das Betriebssystem ist für Amazon EC2…

2 Tagen ago

So setzen Ransomware-Verbrecher ihre Opfer unter Druck

Ransomware-Angreifer setzen eine breite Palette von rücksichtslosen Druckmitteln ein, um die Opfer zur Zahlung des…

2 Tagen ago

Kubernetes gegen Ransomware

Container sind mittlerweile nicht mehr vor Attacken gefeit. Veritas verrät sechs Tipps, um Kubernetes-Daten vor…

2 Tagen ago

Storage-Tiering – ein obsoletes Paradigma

Das traditionelle Tiering von Speicherinfrastruktur in verschiedene Klassen je nach Alter der Daten und Zugriffswahrscheinlichkeit…

2 Tagen ago