Fußballschiedsrichter hackte E-Mail-Konto einer Kollegin

In Großbritannien muss sich nächste Woche ein Fußballschiedsrichter in einem Hackerprozess verantworten. Dean Mohareb wird vorgeworfen, ins E-Mail-Postfach einer Schiedsrichterbetreuerin des englischen Verbands FA eingedrungen zu sein. Das bestätigte die Polizei von Manchester der Zeitung Guardian.

Laut den Ermittlungen hatte sich Mohareb zusammen mit zwei Komplizen, Vincent Rossi – ein geprüfter Schiedsrichterlehrer der FA – und Liam Cliff, Zugang zu Arbeits- und Privatmails von Janie Frampton verschafft. Mohareb war deshalb schon einmal im Oktober 2012 und dann erneut im Februar 2013 verhaftet worden. Nächste Woche wird das Verfahren eröffnet. Allen dreien drohen Haftstrafen.

Frampton war bis zum vergangenen Jahr die höchstrangige Frau in der Schiedsrichterabteilung des englischen Fußballverbands. Dann aber machten Unbekannte durch anonyme Mails – unter anderem an FIFA-Präsident Sepp Blatter – auf unkorrektes Verhalten von ihrer Seite aufmerksam. Unter anderem soll sie auf einem British-Airways-Flug eine bevorzugte Behandlung für sich und drei Kolleginnen erkauft haben, indem sie einem Steward Karten fürs Halbfinale im englischen Pokal anbot. Der Hacker informierte unter dem Namen „pinkladyref“ auch in Chats über die Angelegenheit.

Frampton bestritt die Vorwürfe. Letztlich einigte sie sich außergerichtlich mit der FA. Sie ist heute nicht mehr im Verband aktiv, sondern CEO von Sports Officials UK – einer Lobby-Organisation, der zahlreiche britische Sportverbände angehören, nicht aber die FA.

Hacking-Vorwürfe sind im internationalen Fußball fast schon ebenso häufig wie Korruptionsvorwürfe. So hatte im Dezember 2011 das russische Organisationskomitee für die Weltmeisterschaft 2018 bestreiten müssen, die Kommunikation englischer Kollegen ebenso abgefangen zu haben wie die der USA, die sich für die Weltmeisterschaft 2022 bewarben. Die Turniere 2018 und 2022 hatte die FIFA gemeinsam vergeben. Sie werden in Russland beziehungsweise Katar stattfinden.

[mit Material von Steve McCaskill, TechWeekEurope.co.uk]

Tipp: Wie sicher sind Sie bei der Sicherheit? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Florian Kalenda

Seit dem Palm Vx mit Klapp-Tastatur war Florian mit keinem elektronischen Gerät mehr vollkommen zufrieden. Er nutzt derzeit privat Android, Blackberry, iOS, Ubuntu und Windows 7. Die Themen Internetpolitik und China interessieren ihn besonders.

Recent Posts

Gartner: CO2-Emissionen von Hyperscalern beeinflussen Cloud-Einkauf

Nachhaltigkeitsinvestitionen werden zunehmen, da Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren (ESG) die Berichterstattung der Unternehmen verändern.

7 Stunden ago

US-Handelsministerium: Chipkrise zieht sich bis ins zweite Halbjahr 2022

Ein Grund für die anhaltende Knappheit ist die weiterhin hohe Nachfrage. Ereignisse wie die Corona-Pandemie…

21 Stunden ago

Android-Malware stiehlt Geld und löscht Daten

Der Trojaner BRATA nimmt inzwischen auch Nutzer in den USA und Spanien ins Visier. Er…

22 Stunden ago

Microsoft: Teams überschreitet Marke von 270 Millionen monatlich aktiven Nutzern

Das ist ein Plus von 20 Millionen Nutzern im Vergleich zum Juli 2022. Auch die…

22 Stunden ago

Geschäftsprozesse mit Process Mining verbessern

Unternehmen erleiden hohe wirtschaftliche Einbußen aufgrund mangelnder Einblicke in die eigenen Prozesse. Process Mining kann…

1 Tag ago

Covid-Hacker attackieren E-Mail-Konten

Mit getürkten Informationen über die Covid-Variante Omikron verstärken Hacker ihre Angriffe auf E-Mail-Konten, erklärt Dr.…

2 Tagen ago