Google Übersetzer für Android unterstützt jetzt mehr Sprachen

Google hat seine Übersetzer-App für Android aktualisiert. Das Update liefert Unterstützung für zusätzliche Sprachen, eine überarbeitete Benutzeroberfläche und schnellere Übersetzung gesprochener Sprache, wie Produktmanager Matthew Gaba in einem Blogeintrag schreibt.

Besonders praktisch ist die Möglichkeit, in Echtzeit eine übersetzte Konversation zwischen Personen, die verschiedene Sprachen sprechen, zu führen. Dazu muss nur das Mikrofon-Symbol in der App angeklickt und anschließend gesprochen werden. Durch Drehen des Bildschirms wechselt man zwischen den Sprachen hin und her.

Die im August 2012 eingeführte Texterkennung unterstützt nun auch Afrikaans, Griechisch, Hebräisch und Serbisch. Um sie zu starten, genügt ein Tipp auf das Kamerasymbol. Dadurch wird die Kamera des Smartphones oder Tablets aktiviert und das Motiv auf dem Display angezeigt. Nach der Aufnahme lässt sich abgebildeter Text markieren und übersetzen. Das Feature ist beispielsweise nützlich, wenn man die Speisekarte in einem Restaurant nicht lesen kann. Dann genügt ein Foto, um etwa griechische oder hebräische Schriftzeichen übersetzen zu lassen.

Die Sprachunterstützung für die handschriftliche Eingabe hat Google ebenfalls erweitert. Die Handschrifterkennung funktioniert jetzt auch mit Hindi und Thai.

Google Übersetzer steht auf Google Play zum kostenlosen Download bereit. Dank herunterladbarer Sprachpakete lässt sich die App auch ohne aktive Internetverbindung nutzen.

[mit Material von Steven Musil, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Björn Greif

Björn kam nach seinem Magisterstudium und Ausflügen in den Sportjournalismus 2006 als Volontär zu ZDNet. Im Anschluss wurde er Redakteur und hat mehr als 12.600 Nachrichten zu tagesaktuellen Themen verfasst, mit Schwerpunkt auf Business, Hardware und Mobile.

Recent Posts

Ausprobiert: Rock Space WLAN Repeater AC1200

Der Rock Space WLAN Repeater AC1200 funkt mit 5 und 2,4 GHz. Die maximale Übertragungsrate beträgt 867 MBit/s. Bei 2,4…

2 Minuten ago

BSI veröffentlicht Sicherheitsanforderungen für Smartphones

Mit dem Forderungskatalog will das BSI einen öffentlichen Diskurs über Sicherheit von Smartphones starten. Die Anforderungen sollen zukünftig in Richtlinien…

5 Stunden ago

Update für Chrome schließt Zero-Day-Lücke

Mit Version 80.0.3987.122 schließt Google in Chrome drei Sicherheitslücken. Mit CVE-2020-6418 findet sich darunter auch eine Zero-Day-Lücke die aktiv ausgenutzt…

7 Stunden ago

Firefox: Mozilla aktiviert DNS-über-HTTPS für US-Nutzer

Durch die Verschlüsselung von DNS-Abfragen schützen sich Anwender vor dem Ausspionieren des Surfverhaltens. Anders als beim Google-Browser Chrome können Firefox-Nutzer…

7 Stunden ago

Opera R2020 mit verbessertem Tab-Management

Opera 67.0 alias R2020 soll mit seinem verbessertem Tab-Management für Ordnung beim Surfen sorgen. Tabs lassen sich in insgesamt fünf…

9 Stunden ago

Bericht: Apple stellt Rechner mit ARM-Prozessor in den nächsten 18 Monaten vor

Das will Apple-Kenner Ming Chi Kuo von Informanten aus Apples Lieferkette erfahren haben. Der letzte Plattformwechsel fand 2006 von PowerPC…

1 Tag ago