LG stellt dritte Generation seines Smartphones Vu vor

LG hat eine Neuauflage seines Phablets Vu für den koreanischen Markt angekündigt. Die dritte Generation behält das für Smartphones ungewöhnliche 4:3-Format bei, bietet aber eine größere Displaydiagonale und höhere Auflösung als der Vorgänger Optimus Vu. Der IPS-Bildschirm ist von 5 auf 5,2 Zoll gewachsen und stellt nun 1280 mal 960 statt 1024 mal 768 Pixel dar.

Das LG Vu bietet eine 4:3-Auflösung von 1280 mal 960 Bildpunkten (Bild: LG).

Angetrieben wird das neue Vu von Qulcomms Snapdragon-800-Prozessor mit Adreno-330-GPU. Er besitzt vier Kerne, die mit 2,26 GHz takten. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß.

Neben einer frontseitigen 2,1-Megapixel-Webcam für Videotelefonie gibt es eine 13-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz für Foto- und Videoaufnahmen in Full-HD. An Kommunikationsmöglichkeiten sind WLAN nach IEEE 802.11a/b/g/n, Bluetooth 4.0 mit A2DP, HSPA+ (bis 42 MBit/s) und LTE vorhanden. Auch GPS ist an Bord.

Als Betriebssystem nutzt das Vu 3 ab Werk Android 4.2.2 Jelly Bean mit LGs hauseigener Oberfläche. Bedienen lässt sich die Neuvorstellung außer mit den Fingern mit einem mitgelieferten Stylus namens Rubberdium. Zur Akkulaufzeit hat LG noch keine Angaben gemacht.

Das neue Vu soll am 27. September in Korea auf den Markt kommen. Wahrscheinlich wird es später ebenso wie die Vorgänger auch in Europa erhältlich sein.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Björn Greif

Björn kam nach seinem Magisterstudium und Ausflügen in den Sportjournalismus 2006 als Volontär zu ZDNet. Im Anschluss wurde er Redakteur und hat mehr als 12.600 Nachrichten zu tagesaktuellen Themen verfasst, mit Schwerpunkt auf Business, Hardware und Mobile.

Recent Posts

OCSF: Neuer Standard für Cybersicherheit

Eine Koalition aus der Cybersicherheits- und Technologiebranche hat ein Open-Source-Projekt angekündigt, um Datensilos zu durchbrechen,…

5 Stunden ago

Container auf der Überholspur

Container werden immer populärer, denn damit können Entwickler Anwendungen auf der Grundlage eines kontinuierlichen Entwicklungsmodells…

5 Stunden ago

So erkennen Sie Deepfakes

Deepfakes werden bei Cyberkriminellen immer beliebter. Um sich zu schützen, können Sie diese Schwachstellen in…

11 Stunden ago

Sicherer surfen mit Microsoft Edge

Der Browser Microsoft Edge bietet erweiterte Sicherheitsfunktionen, die beim Surfen im Internet und beim Besuch…

12 Stunden ago

Modernes Schwachstellen-Management

Die Sicherheit für Informationstechnologie (IT) ist etabliert, aber bei Operational Technologie (OT) ist noch vieles…

1 Tag ago

So wehren Sie DDoS-Angriffe ab

Distributed-Denial-of-Service (DDoS)-Attacken werden immer gefährlicher. Wie Unternehmen mit dieser Gefahr umgehen sollten, schildert Security-Spezialist Steffen…

1 Tag ago