Apples Siri nutzt unter iOS 7 Microsoft Bing statt Googles Suche

Der in iOS integrierte Sprachassistent Siri wird künftig statt der Google-Suche Microsofts Bing nutzen. Mit diesem Schritt will Apple offenbar seine Abhängigkeit von Google weiter verringern, selbst wenn er ein Bündnis mit einem anderen Hauptkonkurrenten bedeutet – ganz nach dem Motto „Der Feind meines Feindes ist mein Freund“.

Microsoft hatte schon Anfang der Woche in einem Blogeintrag „ein aufregendes neues Kapitel in der Zusammenarbeit mit Apple“ angekündigt, was jedoch aufgrund der vielen Neuvorstellungen auf der WWDC etwas unterging. „Mit dem Start von iOS 7 im Herbst wird Bing Siris neue integrierte Websuche antreiben“, heißt es darin.

Bisher führte Siri eine Websuche mit Google durch, wenn die interne Datenbank keine passende Antwort auf eine gesprochene Frage lieferte. Mit iOS 7 verwendet es dafür standardmäßig Bing. Allerdings lässt sich auch eine Suche mit Google erzwingen, indem der Suchphrase das Kommando „Search Google“ vorangestellt wird. Zudem bleibt Google die voreingestellte Standardsuche im Browser Safari.

Schon seit 2010 kooperieren Microsoft und Apple bei der Suche. Zur WWDC 2010 kündigte Steve Jobs an, dass Bing neben Yahoo als Suchoption in Safari für iPhone, Mac OS X und Windows verfügbar sein wird. Jetzt rücken die ehemaligen Erzfeinde nochmals enger zusammen, um sich gegen Google zu verbünden. Der Internetkonzern hat sich mit den Android-Geräten seiner Partner in den letzten Jahren zu einem ernsthaften Konkurrenten im Hardware-Markt entwickelt und macht Apple sowie Microsoft zunehmend Anteile streitig.

Im vergangenen Jahr hatte Apple schon Google Maps mit dem Start von iOS 6 von seinen Mobilgeräten verbannt und durch eine eigene Kartenanwendung ersetzt, um sich von dem Suchkonzern zu distanzieren. Inzwischen steht Google Maps nur noch als eigenständige Anwendung zur Verfügung. Gleiches gilt für die Youtube-App.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Björn Greif

Björn kam nach seinem Magisterstudium und Ausflügen in den Sportjournalismus 2006 als Volontär zu ZDNet. Im Anschluss wurde er Redakteur und hat mehr als 12.600 Nachrichten zu tagesaktuellen Themen verfasst, mit Schwerpunkt auf Business, Hardware und Mobile.

Recent Posts

Chief Digital Officer an Bord

Es gibt einen Wandel in der Verantwortlichkeit für Informationstechnologie in Unternehmen. Zunehmend treten Chief Digital…

20 Stunden ago

Digitale OT-Supply-Chain gefährdet

Operational Technology (OT) oder auf Deutsch die Steuerung von Produktionsanlagen gerät immer mehr ins Visier…

21 Stunden ago

FBI warnt vor Diebstahl von Passwörtern per QR-Code

Cyberkriminelle haben es auch auf Finanzdaten abgesehen. Sie machen sich den Umstand zunutze, dass QR-Codes…

2 Tagen ago

Project: Opera stellt Browser für Krypto-Dienste vor

Im Mittelpunkt steckt die Web3-Integration. Project unterstützt Bitcoin, Celo, Ethereum und Nervos. Weitere Kryptowährungen sollen…

2 Tagen ago

Cybersicherheit ohne menschliches Zutun

Solid-State Drives (SSD) mit integrierter künstlicher Intelligenz (KI) bieten Hardware-Schutz vor Cyberangriffen. Jetzt gibt es…

2 Tagen ago

Netzwerkadministration wird zu Strategy First

Netzwerkadministratoren stehen dieses Jahr vor neuen Herausforderungen wie Zero Trust, Forderungen nach höherer Konnektivität und…

2 Tagen ago