Microsoft will Preise für Windows Blue noch vor der Computex nennen

Microsoft wird schon in den nächsten Wochen Angaben zu Verfügbarkeit und Preisen von Windows Blue machen. Das hat Tami Reller, Finanzchefin der Windows-Client-Sparte, im Interview mit ZDNet.com angekündigt. Das heißt, dass es nicht auf eine der im Juni stattfindenden Veranstaltungen Computex Taipeh, Microsoft TechEd oder Microsoft Build warten und diese als Plattform für die Ankündigung nutzen wird.

Tami Reller (Bild: Microsoft)

Reller bestätigte, dass „Blue“ nur ein interner Codename ist. Microsoft werde es als „ein Update“ für Windows 8 vermarkten. Ob es allerdings den Namen Windows 8.1 tragen wird, wie er schon in ersten Builds gesichtet wurde, wollte sie nicht sagen. Auch kommentierte sie lieber nicht, ob Microsoft gleichzeitig auch Informationen zu Windows Server Blue, Windows Phone Blue oder Visual Studio Blue veröffentlichen wird. Das legt den Schluss nahe, dass dies nicht der Fall sein wird.

Mit Blue reagiere Microsoft auf Kundenberichte, sagte Reller. „Wir haben ein gutes Gefühl, nachdem wir uns all das Kundenfeedback angehört und angesehen haben. Wir haben unsere Prinzipien, sind aber nicht störrisch.“ Man wisse jetzt, wo die Nutzer von Windows 8 bisweilen hängenblieben, und könne ihnen helfen.

Anschließend konkretisierte Reller die Ansage, dass Windows Blue sowohl Windows 8 als auch RT aktualisiere: Es werde sowohl Intels Haswell-Prozessoren der Core-Reihe als auch weitere ARM-Chips von Qualcomm und Nvidia unterstützen. Auch ermögliche es kleinere Windows-8-basierte Tablets. Das erste werde aber schon vor Windows Blue zu kaufen sein. Einen konkreten Starttermin nannte Reller nicht. Einer anonymen Quelle zufolge ist Blue für einen Start im August oder September eingeplant.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Florian Kalenda

Seit dem Palm Vx mit Klapp-Tastatur war Florian mit keinem elektronischen Gerät mehr vollkommen zufrieden. Er nutzt derzeit privat Android, Blackberry, iOS, Ubuntu und Windows 7. Die Themen Internetpolitik und China interessieren ihn besonders.

Recent Posts

AVM veröffentlicht FritzOS 7.20 für Fritzbox 7590

FritzOS 7.20 soll eine erhebliche Performancesteigerung bringen. Außerdem beinhaltet es Komfortfunktionen für das smarte Heimnetz,…

4 Stunden ago

Latenzen bei Online-Live-TV senken

Live-Fernsehen über das Internet stellt hohe Herausforderungen an die Latenz. Der Online-Zuschauer solle den Ausgang…

6 Stunden ago

Try2Cry: Neue Ransomware mit Wurm-Funktion infiziert Windows-Systeme

Sie kopiert sich auf Wechseldatenträger. Dort ersetzt Try2Cry alle gespeicherten Dateien durch LNK-Dateien mit deren…

10 Stunden ago

macOS Big Sur: Apple schließt Hintertür für Adware-Apps

Es entfällt die Möglichkeit zur stillen Installation von Konfigurationsprofilen. macOS Bigs Sur betrachtet Profile künftig…

12 Stunden ago

Windows 10 2004: Microsoft bietet Workaround für Bug in Speicherplätze-Funktion an

Betroffen sind nur Paritätsspeicherplätze. Deren Nutzer können unter Umständen nicht auf einzelne Dateien oder gar…

13 Stunden ago

Vereinte Nationen: Elektronik-Schrott erreicht 2019 Rekordvolumen von 53,6 Millionen Tonnen

In fünf Jahren erhöht sich das jährliche Aufkommen um 9,2 Millionen Tonnen. Die UN kritisiert…

3 Tagen ago