Microsoft will Preise für Windows Blue noch vor der Computex nennen

Microsoft wird schon in den nächsten Wochen Angaben zu Verfügbarkeit und Preisen von Windows Blue machen. Das hat Tami Reller, Finanzchefin der Windows-Client-Sparte, im Interview mit ZDNet.com angekündigt. Das heißt, dass es nicht auf eine der im Juni stattfindenden Veranstaltungen Computex Taipeh, Microsoft TechEd oder Microsoft Build warten und diese als Plattform für die Ankündigung nutzen wird.

Tami Reller (Bild: Microsoft)

Reller bestätigte, dass „Blue“ nur ein interner Codename ist. Microsoft werde es als „ein Update“ für Windows 8 vermarkten. Ob es allerdings den Namen Windows 8.1 tragen wird, wie er schon in ersten Builds gesichtet wurde, wollte sie nicht sagen. Auch kommentierte sie lieber nicht, ob Microsoft gleichzeitig auch Informationen zu Windows Server Blue, Windows Phone Blue oder Visual Studio Blue veröffentlichen wird. Das legt den Schluss nahe, dass dies nicht der Fall sein wird.

Mit Blue reagiere Microsoft auf Kundenberichte, sagte Reller. „Wir haben ein gutes Gefühl, nachdem wir uns all das Kundenfeedback angehört und angesehen haben. Wir haben unsere Prinzipien, sind aber nicht störrisch.“ Man wisse jetzt, wo die Nutzer von Windows 8 bisweilen hängenblieben, und könne ihnen helfen.

Anschließend konkretisierte Reller die Ansage, dass Windows Blue sowohl Windows 8 als auch RT aktualisiere: Es werde sowohl Intels Haswell-Prozessoren der Core-Reihe als auch weitere ARM-Chips von Qualcomm und Nvidia unterstützen. Auch ermögliche es kleinere Windows-8-basierte Tablets. Das erste werde aber schon vor Windows Blue zu kaufen sein. Einen konkreten Starttermin nannte Reller nicht. Einer anonymen Quelle zufolge ist Blue für einen Start im August oder September eingeplant.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Florian Kalenda

Seit dem Palm Vx mit Klapp-Tastatur war Florian mit keinem elektronischen Gerät mehr vollkommen zufrieden. Er nutzt derzeit privat Android, Blackberry, iOS, Ubuntu und Windows 7. Die Themen Internetpolitik und China interessieren ihn besonders.

Recent Posts

Hackergruppe OurMine kapert Social-Media-Konten von 15 NFL-Teams

Betroffen sind überwiegend Twitter-Konten. Die Hacker übernehmen aber auch die Kontrolle über Instagram- und Facebook-Konten. Möglicherweise knacken sie zuerst das…

1 Stunde ago

Exploit für frisch gepatchte RDP-Lücke in Windows Server veröffentlicht

Der Proof-of-Concept ermöglicht das Einschleusen und Ausführen von Schadcode. Bisher lag nur Beispielcode für Denial-of-Service-Angriffe vor. Microsoft bietet seit rund…

3 Stunden ago

Bericht: EU stimmt Beteiligung von Huawei am 5G-Netzausbau zu

Das geht angeblich aus einem noch unter Verschluss gehaltenen Bericht der EU-Kommission hervor. Darin ist von einem Ausschluss bestimmter Hersteller…

6 Stunden ago

Patentstreit: Apple zu 85 Millionen Dollar Schadenersatz verurteilt

Ein Gericht reduziert den Betrag von 145 auf 85 Millionen Dollar. Zwischenzeitlich sprach eine Richterin WiLan sogar lediglich 10 Millionen…

7 Stunden ago

Bericht: Avast verkauft Daten seiner Nutzer an Google, Microsoft und Pepsi

Die Daten gibt Avast an die Tochter Jumpshot weiter. Das Unternehmen wiederum bietet Analytics-Dienste für Dritte an. Inzwischen holt Avast…

8 Stunden ago

Mozilla verbannt in zwei Wochen mehr als 200 schädliche Firefox-Add-ons

Sie schleusen Schadcode ein oder stehlen vertrauliche Daten. Auch Codeverschleierung stuft Mozilla als Risiko und damit als unerwünscht ein. Mozilla…

24 Stunden ago