Abmahnung durch Mozilla: Überwachungssoftware gibt sich als Firefox aus

Mozilla hat nach eigenen Angaben Gamma International eine Abmahnung geschickt. Darin fordert es einen sofortigen Stopp des Einsatzes der Überwachungssoftware FinFisher, die sich als Mozillas Browser Firefox tarnt. Gamma International ist eine der fünf Firmen, die Reporter ohne Grenzen als „Feinde des Internets“ bezeichnet.

Mozillas Blog zufolge wurde man auf den Fall durch einen Bericht des Citizen Lab der Universität Toronto aufmerksam. Alex Fowler, der bei Mozilla für Privatsphäre zuständig ist, kommentiert: „Als Open-Source-Projekt, dem hunderte Millionen Menschen weltweit vertrauen, müssen wir Mozillas Warenzeichen gegen solchen Missbrauch verteidigen – wegen unserer Marke, unserer Nutzer und wegen des Erfolgs unserer Mission.“

Fowler führt dies weiter aus: „Infolge der Arbeit des Citizen-Lab-Forschungsteams glauben wir, dass die Spyware von Gamma Nutzern den falschen Eindruck vermittelt, das auf ihren Rechnern oder Mobilgeräten installierte Programm stehe in einem Zusammenhang mit Mozilla und Firefox und sei von daher sowohl technisch als auch inhaltlich vertrauenswürdig.“

Mozilla zufolge trägt einer der Prozesse des Spionagelösung den Namen firefox.exe. Außerdem verwende Gamma Eigenschaften von Firefox wie dessen aktuelle Versionsnummer sowie dessen Hinweise zu Urheberrecht und geschützten Markenzeichen.

Von Gamma International liegt bisher kein Kommentar vor. Der Trojaner FinFisher, um den es Mozilla geht, ist sein bekanntestes Produkt. Auch das Bundeskriminalamt hat ihn vergangenes Jahr zumindest getestet, als klar wurde, dass sich die Entwicklung eines eigenen Staatstrojaners weiter verzögert. Die Piratenpartei hat im März Klage wegen dieses Vorgangs eingereicht.

[mit Material von ZDNet]

Tipp: Wie gut kennen Sie Firefox? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Florian Kalenda

Seit dem Palm Vx mit Klapp-Tastatur war Florian mit keinem elektronischen Gerät mehr vollkommen zufrieden. Er nutzt derzeit privat Android, Blackberry, iOS, Ubuntu und Windows 7. Die Themen Internetpolitik und China interessieren ihn besonders.

Recent Posts

Vier von fünf Deutschen sind auch im Urlaub online

Für berufliche Belange steht die Hälfte der Berufstätigen jedoch nicht zur Verfügung. Allerdings sind 15…

22 Minuten ago

Cyberkriminelle nutzen Youtube-Streamjacking rund um das Trump-Attentat

Vermeintliche Video-Deepfake-Kommentare von Elon Musk locken auf kriminelle Seiten zur angeblichen Bitcoin-Verdopplung.

7 Stunden ago

Google schließt schwerwiegende Sicherheitslöcher in Chrome

Sie stecken unter anderem in der JavaScript-Engine V8. Angreifbar sind Chrome für Windows, macOS und…

1 Tag ago

VMware-Alternativen: Diese Möglichkeiten bieten andere Anbieter, Open Source und die Cloud

Die Übernahme von VMware durch Broadcom schlägt in der IT-Welt hohe Wellen. Die Produkt- und…

1 Tag ago

Checkpoint: Microsoft überarbeitet kumulative Updates für Windows 11

Mit Windows 11 Version 24H2 setzt Microsoft auf kleinere kumulative Update-Pakete. Dafür erhält Windows zwischen…

1 Tag ago

Smartphoneverkäufe steigen um 6,5 Prozent im zweiten Quartal

Samsung und Apple wachsen langsamer als die Konkurrenz aus China. IDC rechnet mit weiteren Wachstumsimpulsen…

2 Tagen ago