Categories: SoftwareUnternehmen

Microsoft aktualisiert Office 365 für Geschäftskunden

Microsoft hat wie angekündigt die Business-Versionen von Office 365 aktualisiert. Es stehen ab sofort drei neue Pakete der von Microsoft gehosteten Office-Anwendungen zur Verfügung: Office 365 ProPlus, Office 365 Midsize und Office 365 Small Business Premium. Sie ergänzen die bisher angeboten Versionen Office 365 Small Business und Enterprise.

Von Office 365 ProPlus, Midsize und Small Business Premium bietet Microsoft auch eine kostenlose Testversion an. Kunden, die jetzt erstmals Office 365 für Firmen kaufen, erhalten ebenfalls die aktualisierten Microsoft-Dienste Lync Online, Exchange Online und SharePoint Online. Die auf eigenen Servern zu installierenden Varianten Exchange Server 2013, SharePoint Server 2013 und Lync Server 2013 hatte der Softwarekonzern im vergangenen Oktober eingeführt.

Außerdem können Bestandskunden jetzt auf Office 2013 umsteigen, falls ihre Version von Office 365 die lokal zu installierenden Produktivitätsanwendungen enthält. Die neuen Online-Versionen von Lync, Exchange und SharePoint erhalten sie aber erst mit Verzögerung. Ein Sprecher des Unternehmens sagte, die Umstellung könne sich bis November 2013 hinziehen. Betroffene Kunden würden zwei Wochen zuvor informiert und könnten, falls nötig, einen anderen Termin abstimmen.

Office 365 Small Business Premium kostet hierzulande 15,23 Euro pro Nutzer und Monat. Es enthält die Desktopversionen von Word, Excel, PowerPoint, Outlook, OneNote, Access, Publisher und Lync, die pro Mitarbeiter auf bis zu fünf PCs oder Macs installiert werden können. Ebenfalls inklusive sind die Office Web Apps und die Office Mobile Apps. Einen ähnlichen Funktionsumfang bietet Office 365 Midsize Business für 14,64 Euro pro Nutzer und Monat. Es unterstützt jedoch bis zu 300 Mitarbeiter, statt nur 25. Außerdem bietet es Schutz vor Malware und Spam sowie Active-Directory-Integration.

Office 365 ProPlus richtet sich an Volumenlizenzkunden und ist eine Alternative zu Office Professional Plus 2013. Pro Monat und Nutzer kostet es 15,35 Euro.

Office 365 ist Microsofts Konkurrenzprodukt zu Google Apps. In erster Linie handelt es sich um von Microsoft gehostete Versionen seiner Business-Server-Produkte, die als Abonnement verkauft werden. Office 365 Home Premium geht hingegen einen anderen Weg: Microsoft bietet hier lokal installierbare Anwendungen als Abonnement an. Dadurch greifen Anwender automatisch immer auf die aktuelle Version zu.

Wie viele Kunden des Softwarekonzerns sich bisher für ein Abonnement von Office 365 entschieden haben, ist nicht bekannt. Microsoft teilte lediglich mit, dass inzwischen ein Fünftel der Enterprise-Kunden Office 365 gekauft habe. Vor einem Jahr sei es noch einer von sieben gewesen. Die Zahl der kleinen und mittleren Unternehmen, die Office 365 einsetzen, sei in den vergangenen zwölf Monaten um 150 Prozent gestiegen.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Stefan Beiersmann @beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Mitsubishi Electric über Zero-Day-Lücke in Trend Micro OfficeScan angegriffen

Trend Micro schließt die Lücke im Oktober 2019. Zu dem Zeitpunkt ist Mitsubishi bereits ein Opfer der Schwachstelle. Offiziell bestätigt…

2 Stunden ago

Betrugsversuche: Google sperrt kostenpflichtige Erweiterungen für Chrome

Die Zahl der Betrugsversuche steigt im Januar offenbar deutlich an. Entwickler können derzeit weder neue kostenpflichtige Erweiterungen veröffentlichen, noch Updates…

3 Stunden ago

Bericht: Samsung entwickelt AirDrop-Klon Quick Share

Die neue App zum Dateiaustausch gehört offenbar zum Galaxy S20. Sie funktioniert ähnlich wie AirDrop. Quick Share verfügt aber auch…

3 Tagen ago

Citrix veröffentlicht weitere Patches für kritische Zero-Day-Lücke

Es liegen nun für fast alle Produkte Updates vor. Heute Abend soll der letzte Patch für Citrix ADC und Citrix…

3 Tagen ago

Allianz will Schweizer Rechenzentren grüner machen

HPE und der Industrieverband digitalswitzerland gründen die Swiss Datacenter Efficiency Association. Sie gibt ein Ökolabel für Rechenzentren heraus. Teilnehmer eines…

3 Tagen ago

Xerox kündigt feindliche Übernahme von HP an

Ein Aufsichtsrat mit unabhängigen Kandidaten soll das Geschäft absegnen. Dafür tritt Xerox bei der nächsten Aktionärsversammlung mit elf eigenen Kandidaten…

3 Tagen ago