Categories: MarketingSoftware

Microsoft veröffentlicht fünf Bing-Apps für Office 365 und 2013

Microsoft hat fünf kostenlose Bing-Apps für seine neue Bürosoftware Office 365 und Office 2013 bereitgestellt: Bing Finance für Excel, Bing Maps für Excel, Bing Image Search für Word, Bing News Search für Word sowie Bing Dictionary für Excel und Word. Die Programme integrieren Suchfunktionen von Bing direkt in die Office-Suite. Bisher liegen sie aber nur in englischer Sprache vor.

Mit Bing Maps für Excel lassen sich Tabellendaten auf einer eingebundenen Karte darstellen (Bild: Microsoft).

Die Anwendungen funktionieren ähnlich wie die Bing-Apps für Windows 8, Windows Phone und Xbox. „Unser Ziel ist es, Bing auf komfortable und intuitive Art verfügbar zu machen“, schreibt das Bing-Team in einem Blogeintrag.

Mit Bing Maps für Office können Excel-Nutzer ortsbezogene Daten aus einer Tabelle auf einer Karte anzeigen lassen. Der eingebettete Kartenausschnitt kann anschließend auch vergrößert oder verschoben werden.

Die App Bing Finance für Office befindet sich noch in der Betaphase. Sie hilft beim Erstellen einer Finanzportfolio-Tabelle, indem sie etwa über Bing ermittelte Aktienkurse per Knopfdruck einfügt.

Bing Image Search erlaubt das Einbinden von Bildern in Word (Bild: Microsoft).

Bing News Search für Office erlaubt die Suche nach Nachrichten und Videos aus einem Word-Dokument heraus. Ergebnisse lassen sich dann in den Text einbinden. Gleiches ermöglicht Bing Image Search für Bilder. Bing Dictionary stellt ein englisches Wörterbuch in Word und Excel zur Verfügung, das stets die aktuellsten Schreibweisen und Definitionen liefert.

Seit dem 29. Februar ist Office 2013 in verschiedenen Versionen im Handel erhältlich. Privatkunden können erstmals ein Abonnement von Office 365 Home Premium kaufen. Für Firmen bietet Microsoft ab dem 27. Februar drei Editionen an: Office 365 Small Business Premium richtet sich an Unternehmen mit bis zu zehn Mitarbeitern. Es entspricht vom Umfang her Office Home & Business 2013. Office 365 Midsize Business sowie Enterprise & Government sind für Firmen mit bis zu beziehungsweise ab 250 Mitarbeiter gedacht.

[mit Material von Dara Kerr, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Björn Greif

Björn kam nach seinem Magisterstudium und Ausflügen in den Sportjournalismus 2006 als Volontär zu ZDNet. Im Anschluss wurde er Redakteur und hat mehr als 12.600 Nachrichten zu tagesaktuellen Themen verfasst, mit Schwerpunkt auf Business, Hardware und Mobile.

Recent Posts

Mai-2020-Update für Windows 10 Enterprise bringt Support für MSIX App Attach

Das Paketformat für trennt Apps von virtuellen Images. Anwendungen lassen sich damit außerhalb einer virtuellen…

10 Minuten ago

Groß angelegter Angriff stiehlt Konfigurationsdateien von WordPress-Websites

Der Sicherheitsanbieter Wordfence zählt an einem Wochenende 130 Millionen Angriffsversuche auf 1,3 Millionen WordPress-Websites. Die…

2 Stunden ago

Bericht: Apple plant iOS 14 auch fürs iPhone 6S

Mindestvoraussetzung wäre damit der Apple-Prozessor A9. Bei iPadOS 14 bedeutet dies, dass iPad Air 2…

4 Stunden ago

Windows 10: Microsoft startet automatische Umstellung auf Chromium Edge

Nutzer erhalten den Browser ab sofort über Windows Update. Chromium Edge übernimmt während der Installation…

6 Stunden ago

Zoom: Keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für kostenlose Videotelefonate

Die Entscheidung soll eine Zusammenarbeit mit Strafverfolgern ermöglichen. Zoom unterstellt einen möglichen Missbrauch des Gratisangebots…

7 Stunden ago

Firefox 77: Alte Adressleiste wieder aktivieren

Die mit Firefox 75 eingeführte neue Adressleiste ist nicht jedermanns Sache. Bislang konnte man die…

20 Stunden ago