Asus bringt 10,1-Zoll-Tablet mit Windows RT und Dockingtastatur

Asus bringt zum Start von Windows 8 am 26. Oktober zwei Konfigurationen seines auf der IFA in Berlin vorgestellten VivoTab RT in den Handel. Die WLAN-Version des 10,1-Tablets soll 599 Euro kosten, die UMTS-Variante 699 Euro. Im Paket mit der optional erhältlichen Dockingtastatur steigt der Preis auf 729 Euro respektive 829 Euro.

Das VivoTab RT läuft mit Windows RT, der ARM-Version von Windows 8. Außerdem ist wie bei jedem RT-Gerät eine Preview von Office Home & Student 2013 RT vorinstalliert. Angetrieben wird das Asus-Tablet von Nvidias 1,3 GHz schneller Quad-Core-CPU Tegra 3. Der integrierte Grafikprozessor mit zwölf Kernen soll ausreichend Leistung für Spiele und HD-Videowiedergabe liefern. Der DDR3L-Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, der interne Anwendungsspeicher bis zu 64 GByte. Außerdem stehen dem Anwender zusätzlich 32 GByte Webspeicher zur Verfügung.

Das VivoTab RT wird es in einer WLAN-Version für 599 Euro und in einer UMTS-Variante für 699 Euro geben. Die Dockingtastatur kostet 130 Euro Aufpreis (Bild: Asus).

Das 10,1-Zoll-Display löst 1366 mal 768 Bildpunkte auf und ermöglicht dank In-Plane-Switching-Technik (Super IPS+) große Betrachtungswinkel von 178 Grad. Es wird von einer Scheibe aus kratzfestem Gorilla-Glas geschützt und unterstützt Multitouch mit 10 Fingern. Neben einer 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Blitz für Foto- und Videoaufnahmen (bis 1080p) auf der Rückseite gibt es eine frontseitige 2-Megapixel-Webcam für Videotelefonie.

An Kommunikationsoptionen sind WLAN nach IEEE 802.11b/g/n, Bluetooth 4.0 und beim 3G-Modell UMTS mit HSPA+ vorhanden. Auch die Nachfunktechnik NFC ist an Bord, die beispielsweise die Synchronisation mit anderen Geräten erleichtert. Die Schnittstellenausstattung umfasst Micro-HDMI, Audio-Ports, einen MicroSD-Kartenleser und einen Dockingport. Für die Audioausgabe sorgt Asus‘ SonicMaster-Technik.

Das VivoTab RT misst 26,3 mal 17,1 mal 0,83 Zentimeter und wiegt 535 Gramm. Mittels der 538 Gramm schweren Dockingtastatur lässt sich das Tablet in ein ultraportables Notebook umwandeln. Sie bietet ein Multitouch-Trackpad, einen USB-Anschluss sowie einen zusätzlichen Akku, der die Laufzeit von 9 auf bis zu 16 Stunden (WLAN) beziehungsweise 15 Stunden (3G) verlängert.

Asus bietet das VivoTab RT in der Farbe „Amethyst Grau“ an. Die Garantiezeit beträgt zwei Jahre, inklusive Vor-Ort-Abholservice.

Das ebenfalls Ende August auf der IFA angekündigte VivoTab mit Intel-CPU und der Vollversion von Windows 8 wird zu einem späteren Zeitpunkt auf den Markt kommen. Das 11,6-Zoll-Modell ist mit 8,7 Millimeter Bauhöhe und 675 Gramm Gewicht etwas größer und schwerer als die RT-Version. Seine Dockingtastatur bietet zudem einen USB-Anschluss mehr.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

ZDNet.de Redaktion

Recent Posts

Fahrerassistenz: ChatGPT-Upgrade für Audi

Der Ingolstädter Fahrzeugbauer integriert den Chatbot via Microsoft Azure OpenAI Service in sein Infotainment-System.

1 Stunde ago

Ransomware: RansomHub verdrängt LockBit3

Check Point stuft die Strafverfolgungsmaßnahmen gegen LockBit nun als erfolgreich ein. RansomHub wiederum ist vor…

3 Tagen ago

VMware-Alternativen: Diese Möglichkeiten bieten andere Anbieter, Open Source und die Cloud

Die Übernahme von VMware durch Broadcom schlägt in der IT-Welt hohe Wellen. Die Produkt- und…

3 Tagen ago

Vorabversion von Windows 11 bringt neue Funktionen

Der Sperrbildschirm zeigt nun Informationen zu Themen wie Wetter und Finanzen an. Microsoft vereinfacht auch…

4 Tagen ago

Apple und EU legen Streit um NFC und Apple Pay bei

Der iPhone-Hersteller macht umfangreiche Zusagen zur Öffnung seiner NFC-Technik für kontaktloses Bezahlen. Die EU-Kommission wiederum…

4 Tagen ago

Hacker nutzen Deepfake-Videos für Gesundheitsspam

Sie werben mit Prominenten wie Dieter Bohlen und Christiano Ronaldo. Die Hintermänner passen die Inhalte…

4 Tagen ago