Chinesische Hacker brechen bei der indischen Marine ein

Hacker haben Systeme der indischen Marine mit einer Spyware infiziert. Dies berichtet The Indian Express. Die Schadsoftware habe sich auf einem System in einer Kommandozentrale befunden, die in der Stadt Visakhaptnam steht. Das Programm sandte geheime Daten an eine IP-Adresse in China.

Von Visakhaptnam aus wird derzeit Indiens erstes Atom-U-Boot getestet, die INS Arihant. Der Virus soll einen versteckten Ordner angelegt haben, der aufgrund einer Vorgabe bestimmter Schlüsselwörter gesammelte Daten enthielt. Sobald eine Internetverbindung hergestellt wurde, sandte das Programm die enthaltenen Dateien an seinen Kommandoserver, wie Quellen der Zeitung behaupten.

Die offizielle Untersuchung läuft noch. Behördenvertreter halten es für „zu früh“, das Ausmaß des Verlusts anzugeben. Man warte selbst auf die Ergebnisse einer Untersuchung. Allerdings wurden schon wenigstens sechs Offiziere ausfindig gemacht, die sich nicht an die vorgegebenen Sicherheitsstandards gehalten und so den Vorfall erst ermöglicht haben.

Den Quellen der Zeitung zufolge speichert das indische Militär wichtige Daten generell auf Systemen, die nicht mit dem Internet verbunden sind. Auf den Rechnern soll es standardmäßig auch keine Möglichkeit geben, externe Speichermedien anzuschließen.

Nach China exportiert auch ein von ESET Security im Juni entdeckter Wurm seine Daten. Er sammelt mit dem Programm AutoCAD erstellte Dateien und schickt sie an eine chinesische Mailadresse. Experten vermuten, dass er für Industriespionage gedacht ist.

[mit Material von Ellyne Phneah, ZDNet Asia]

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

ZDNet.de Redaktion

Recent Posts

Supercomputer Hawk mit 11.260 AMD-Prozessoren geht in Betrieb

Das Höchstleistungsrechenzentrum in Stuttgart (HLRS) hat heute offiziell den Supercomputer Hawk in Betrieb genommen. Der Großrechner stammt von Hewlett Packard…

1 Tag ago

BlackBerry: Automobilindustrie und Einzelhandel sollten sich auf mehr Bedrohungen einstellen

Der Anstieg von Angriffen in der Automobilindustrie werde durch die fortschreitende Vernetzung der PKWs begünstigt. Das ist das Ergebnis des…

1 Tag ago

Telekom blickt auf ein Rekordjahr zurück

Der Konzern erzielt 2019 einen Umsatz von 80,5 Milliarden Euro, was einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 6.4 Prozent entspricht.…

1 Tag ago

Dell will RSA Security an Symphony Technology Group verkaufen

Dieser Schritt soll das Portfolio von Dell vereinfachen und der RSA ermöglichen, sich auf ihre Kernaufgabe im Bereich Sicherheit zu…

2 Tagen ago

Webinar: BlackBerry Intelligent Security – Flexible Sicherheitsrichtlinien für mobiles Arbeiten

Die meisten Unified Endpoint Management Produkte platzieren Richtlinien auf einem Gerät oder in einer Anwendung nach eng umrissenen Vorgaben. Entscheidend…

2 Tagen ago

Deutschland vor Hybrid-Cloud-Welle

Interessant sind die Ergebnisse des Enterprise Cloud Index 2019 für Deutschland. Denn die hiesigen Entwicklungen zeigen: Nicht jede App soll…

2 Tagen ago