Categories: MobileSoftwareTablet

Adobe bringt Photoshop Touch aufs iPad

Adobe hat Photoshop Touch für iOS 5 in den App Store eingestellt. Damit liegt eine Woche vor dem Start des iPad 3 erstmals eine iPad-Version des Programms vor, das seit November auf Android-Tablets verfügbar ist. Der Preis beträgt hier wie dort 7,99 Euro.

Der Funktionsumfang entspricht der Android-Version. Als Bildquelle kommt neben der Kamera des Tablets selbst der Adobe-Cloudspeicher „Creative Cloud“ in Frage, aber auch ein direkter Zugriff auf Google oder Facebook. Effekte lassen sich mit dem Finger anwenden. Für die Auswahl bestimmter Bereiche gibt es ein „Scribble Selection Tool“, also eine Definitionsmöglichkeit mit dem Finger. Adobe integriert ausführliche Tutorien.

Adobes vergangenen Herbst vorgestellte Touch-Suite umfasst eigentlich sechs Programme. Auf dem iPad markiert Photoshop Touch den Anfang: Collage, Debut, Ideas, Kuler und Proto sollen später folgen.

Collage hilft, Elemente aus Fotos, Zeichnungen und Texten zu kombinieren – wie es der Name erwarten lässt. Bei Debut handelt es sich um ein Präsentationswerkzeug, bei Ideas um ein vektorbasiertes Zeichentool. Kuler greift auf Adobes gleichnamigen Dienst zu; es ermöglicht den Aufbau einer Farbpalette. Mit Proto schließlich lassen sich nicht funktionsfähige Prototypen von Website-Layouts und interaktiven Oberflächen erstellen.


Auch auf dem iPad 2 enthält Photoshop Touch das „Scribble Selection Tool“, um Bereiche auszuwählen (Bild: Adobe).

Außerdem hat Adobe in Form eines Youtube-Videos einen weiteren neuen Effekt von Photoshop CS6 vorgestellt. Damit lassen sich Fotos nachträglich mit einer Tiefenschärfe versehen. Das funktioniert mit jedem Bild und ohne Masken, Schichten oder Tiefenmodelle zu verwenden. Der Anwender definiert vielmehr allein den Kernbereich der Schärfe und den gewünschten Grad an Unschärfe.

[mit Material von Janice Chen, ZDNet.com]

ZDNet.de Redaktion

Recent Posts

Was macht attraktive Onlineshops und Co. in den Augen von Kunden aus?

Onlineshopping ähnelt zunehmend einem persönlichen Einkaufserlebnis in einem Offline-Geschäft. Mittlerweile haben Unternehmen reichliche Erfahrungen sammeln…

17 Stunden ago

Intel übertrifft die Erwartungen im vierten Quartal

Der Umsatz steigt auf 19,5 Milliarden Dollar. Es ist der höchste Quartalsumsatz in der Geschichte…

2 Tagen ago

Android-Apps unter Windows 11: Microsoft kündigt Betatest für Februar an

Microsoft realisiert die Funktion in Zusammenarbeit mit Intel und Amazon. Eigentlich sollte Windows 11 schon…

2 Tagen ago

Gartner: CO2-Emissionen von Hyperscalern beeinflussen Cloud-Einkauf

Nachhaltigkeitsinvestitionen werden zunehmen, da Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren (ESG) die Berichterstattung der Unternehmen verändern.

2 Tagen ago

US-Handelsministerium: Chipkrise zieht sich bis ins zweite Halbjahr 2022

Ein Grund für die anhaltende Knappheit ist die weiterhin hohe Nachfrage. Ereignisse wie die Corona-Pandemie…

3 Tagen ago

Android-Malware stiehlt Geld und löscht Daten

Der Trojaner BRATA nimmt inzwischen auch Nutzer in den USA und Spanien ins Visier. Er…

3 Tagen ago