Kostenfalle Roaming: die günstigsten Auslandstarife

Sprachtarife Europa, USA, Kanada und Lateinamerika (Preis pro Minute)

  Asien Türkei Ägypten, Marokko, Tunesien
E-Plus / Base      
Base Reisevorteil Plus (Vertrag) 2,99 Euro 1,99 Euro 2,99 Euro
Base Prepaid International (Prepaid) 2,29 Euro 1,49 Euro 2,29 Euro
       
Telekom      
T-Mobile weltweit (Vertrag) 2,99 Euro 1,49 Euro 2,99 Euro
Smart Traveller (Prepaid) 2,99 Euro 1,49 Euro 2,99 Euro
       
Telefonica o2      
o2 Vertragstarif 2,99 Euro 1,59 Euro 2,99 Euro
o2 o und Loop (Prepaid) 2,99 Euro 1,59 Euro 2,99 Euro
       
Vodafone      
Vodafone Reiseversprechen (Vertrag) 1,49 Euro zzgl. 2,50 Euro pro Gespräch 0,29 Euro zzgl. 0,75 Euro pro Gespräch Nur Ägypten: 0,29 Euro zzgl. 0,75 Euro pro Gespräch
Vodafone CallYa (Prepaid) 3,07 Euro (Vodafone-Netz) / 3,63 Euro (andere Netze) 1,53 Euro (Vodafone-Netz) /1,83 Euro (andere Netze) Ägypten: 1,53 Euro (Vodafone-Netz) /1,83 Euro (andere Netze); Marokko, Tunesien 3,07 Euro (Vodafone-Netz) / 3,63 Euro (andere Netze)
       
Discounter      
1&1 All-Net-Flat (Vertrag) 2,49 Euro 1,59 Euro 2,49 Euro
Aldi Talk (Prepaid) 1,99 Euro 1,49 Euro 1,99 Euro
blau.de (Prepaid) 2,29 Euro 1,49 Euro 2,29 Euro
congstar 2,99 Euro 1,49 Euro 2,99 Euro
callmobile 2,99 Euro 1,49 Euro 2,99 Euro
Fonic (Prepaid) 2,29 Euro 1,29 Euro Ägypten, Marokko 2,29 Euro; Tunesien 1,29 Euro
freenet mobile 2,99 Euro 1,49 Euro 2,99 Euro
klarmobil 1,99 Euro 1,49 Euro 1,99 Euro
simyo 1,99 Euro 1,49 Euro 1,99 Euro
Tchibo 1,99 Euro 1,29 Euro 1,99 Euro


Stand: 07.07.2011

Themenseiten: Kommunikation, Mobil, Mobile, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Kostenfalle Roaming: die günstigsten Auslandstarife

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. Juli 2011 um 8:17 von Chris Schmidlin

    Navigation mit dem Mobil
    Achtung, es gibt Regionen, wo der Roaming Anbieter häufig wechselt. Verwendet man ein aGPS das Daten aus dem Internet holt, führt das ebensoschnell zu teuren Ausflügen oder Ferien. Die Software neigt dazu bei einem Anbieterwechsel den Cache der POI neu zu füllen. So sind bei einem 50 km Ausflug über die Grenze schnell 1.5 MB aufgelaufen (FR. 23.00).
    Mein Spartip: falls das Telefoni Navi gebraucht wird, die Zusatzfeatures nur bei Bedarf anschalten!

  • Am 9. Juli 2011 um 9:46 von U. Jacoby

    Kostenfalle Roaming muss nicht sein
    Beim Prepaid-Anbieter FYVE (www.fyve.de) kostet das Surfen in folgenden Ländern nur 50 Cent pro MB – und das mit 10kb-Taktung:

    Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Färöer Inseln, Finnland, Frankreich (inkl. Monaco), Französisch-Guayana, Gibraltar, Griechenland, Großbritannien, Guadeloupe, Guernsey , Irland, Island, Isle of Man, Italien, Jersey, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Martinique, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern

  • Am 9. Juli 2011 um 10:03 von Francis

    Roaming-Gebühren Europa
    Diese Europa-Gebühren betreffen wohl Länder der EU. Leider verlangt der Schweizer monopolist Swisscom sehr hohe Gebühren. Interessant wäre eine Europaländer spezifische aufstellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *