Schwerpunkte und Trends: Das bringt die CeBIT 2011

Bei einer weltweiten Umfrage von Gartner unter mehr als 2000 CIOs wurde Cloud Computing mit Abstand als wichtigste Technologie für 2011 bezeichnet. Zu einem ähnlichen Ergebnis kam der Bitkom bei einer Umfrage in der Branche. Demnach sind Cloud-Computing, mobile Anwendungen, IT-Sicherheit und Virtualisierung die wichtigsten Trends des Jahres 2011. Für 62 Prozent der befragten Anbieter ist Cloud-Computing das Top-Thema des Jahres. Schon im vergangenen Jahr nahm es den Spitzenplatz ein, allerdings „nur“ mit 45 Prozent.

Laut einer Studie der Experton Group für den Bitkom wird der Umsatz mit Cloud-Computing in Deutschland von 1,9 Milliarden Euro im Jahr 2011 auf 8,2 Milliarden Euro im Jahr 2015 steigen. Das Umsatzwachstum soll bei durchschnittlich 48 Prozent pro Jahr liegen. In fünf Jahren entfallen voraussichtlich zehn Prozent der gesamten IT-Ausgaben auf diesen Bereich.

Auf Rang zwei der wichtigsten IT-Themen 2011 liegen der Umfrage zufolge mobile Applikationen mit 43 Prozent vor IT-Sicherheit mit 38 Prozent und Virtualisierung mit 37 Prozent. Aufsteiger des Jahres ist das Thema Social Media, das 24 Prozent als bestimmenden Technologietrend sehen. Vor einem Jahr waren es erst 12 Prozent gewesen. Bei der Umfrage waren Mehrfachnennungen möglich.

Diese Werte sind einerseits mit Vorsicht zu genießen, schließlich handelt es sich um Angaben von Anbietern, die möglicherweise das als Trend prognostizieren, was sie selbst demnächst anbieten wollen. In Hinblick auf die CeBIT sind sie jedoch nützlich, geben sie doch einen Eindruck davon, welche Themen die befragten Hersteller aller Voraussicht nach aufgreifen – soweit sie auf der Messe vertreten sind.

Das Skepsis angebracht ist, belegt auch ein Blick auf die andere Seite: Die potenziellen Kunden geben sich trotz der Euphorie von Marktforschern und Anbietern noch zurückhaltend. Bei einer kürzlich vorgestellten Fujitsu-Umfrage zum Thema Sicherheit und Cloud-Computing wurde – wie bei anderen, ähnlichen Umfragen zuvor – Datensicherheit als wichtigster Faktor für Einführung und Akzeptanz von Cloud-Diensten genannt. 46 Prozent der Befragten stehen Cloud-Computing kritisch gegenüber: Sie erkennen einerseits zwar klar die Vorzüge der Cloud, fürchten aber andererseits um die Sicherheit ihrer Daten.

In Deutschland machen sich sogar rund 85 Prozent der Studienteilnehmer Sorgen darüber, wer Zugriff auf ihre Daten hat. 83 Prozent stellen hohe Erwartungen in Sachen Datenschutz – insbesondere an IT-Unternehmen (rund 80 Prozent). Nur 18 Prozent der befragten Deutschen stehen hinter der Cloud. Im weltweiten Durchschnitt sind es 39 Prozent. Dagegen bezeichnen sich 32 Prozent als Gegner (weltweit: 19 Prozent).

Themenseiten: Analysen & Kommentare, CEBIT, IT-Business, Messen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Schwerpunkte und Trends: Das bringt die CeBIT 2011

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.