Lenovo verschiebt Tablet LePad auf 2011

Lenovo verlegt den Start seines Tablets LePad auf 2011, wie CEO Yang Yuanqing gegenüber dem Wall Street Journal erklärt hat. Ursprünglich sollte das auf Googles Mobilbetriebssystem Android basierende Gerät noch in diesem Jahr in den Handel kommen.

Yuanqing zufolge wird das LePad in China ab Frühjahr erhältlich sein. Gründe für die Verzögerung des Starttermins nannte er nicht.

Erste Berichte über einen Verkaufsstart im kommenden Jahr waren im Oktober aufgetaucht. Damals sagte Rory Read, COO von Lenovos US-Niederlassung, es sei besser, mit der Veröffentlichung auf die für Tablets optimierte Android-Version „Honeycomb“ zu warten, die Ende 2010 fertiggestellt werden soll.

Im September hatte Google mitgeteilt, Android sei noch nicht bereit für den Einsatz auf Tablets. Laut Hugo Barra, Direktor für mobile Produkte bei Google, wurde Android 2.2 (Froyo) nicht für diesen Formfaktor entwickelt. Viele im Android Market erhältliche Anwendungen funktionierten nicht auf Tablets.

Dieser Einschätzung hat sich unter anderem LG Electronics angeschlossen. Die Koreaner verschoben ihr für 2010 geplantes Android-Tablet ebenfalls auf kommendes Jahr. Auch HTC und Motorola werden wohl erst 2011 mit Android-Geräten in den Tablet-Markt einsteigen.

Andere Hersteller haben bereits Android-Tablets auf den Markt gebracht. Die Geräte erinnern allerdings stark an Smartphones – etwa das Dell Streak oder Samsungs Galaxy Tab.

HIGHLIGHT

Themenschwerpunkt: Android

Dieses ZDNet-Special bietet alle wichtigen Informationen rund um das Google-Betriebssystem für mobile Geräte. Neben Nachrichten, Blogs und Praxistipps finden sich dort auch aktuelle Tests von Android-Smartphones.

ZDNet.de Redaktion

Recent Posts

OCSF: Neuer Standard für Cybersicherheit

Eine Koalition aus der Cybersicherheits- und Technologiebranche hat ein Open-Source-Projekt angekündigt, um Datensilos zu durchbrechen,…

2 Tagen ago

Container auf der Überholspur

Container werden immer populärer, denn damit können Entwickler Anwendungen auf der Grundlage eines kontinuierlichen Entwicklungsmodells…

2 Tagen ago

So erkennen Sie Deepfakes

Deepfakes werden bei Cyberkriminellen immer beliebter. Um sich zu schützen, können Sie diese Schwachstellen in…

2 Tagen ago

Sicherer surfen mit Microsoft Edge

Der Browser Microsoft Edge bietet erweiterte Sicherheitsfunktionen, die beim Surfen im Internet und beim Besuch…

2 Tagen ago

Modernes Schwachstellen-Management

Die Sicherheit für Informationstechnologie (IT) ist etabliert, aber bei Operational Technologie (OT) ist noch vieles…

3 Tagen ago

So wehren Sie DDoS-Angriffe ab

Distributed-Denial-of-Service (DDoS)-Attacken werden immer gefährlicher. Wie Unternehmen mit dieser Gefahr umgehen sollten, schildert Security-Spezialist Steffen…

3 Tagen ago