Mit BES 5.0 funktionieren zwar auch Geräte mit älterem Betriebssystem, aber mit OS-5.0-Smartphones profitiert sowohl der Nutzer als auch das Unternehmen optimal vom Server. So funktionieren nur mit dem aktuellen OS die OTA-Update-Tools (Over the Air), mit denen sich Unternehmenssoftware oder Aktualisierungen überspielen lassen.

Mit BES 5.0 werden Verteilerlisten unterstützt, ebenso wie die Möglichkeit, Einladungen zu Sitzungen und Terminplaner-Einträge weiterzuleiten (und die Anhänge von Einladungsmails einzusehen). Die nützlichste neue Funktion ist wahrscheinlich die Möglichkeit, einen Blackberry zu verwenden, um sicher Dateien im Netzwerk zu suchen und zu bearbeiten, ohne dass ein VPN implementiert werden muss.

Screenshot BES 5.0
Man kann den VPN-losen Serverzugang von BES 5.0 nutzen, um unabhängig vom eigenen Standort Dateien aus dem Netzwerk abzurufen. Man braucht dafür lediglich den Servernamen (sowie die entsprechenden Anmeldedaten). Alles wird über das sichere Blackberry-Netzwerk geroutet (Bild: CBS Interactive).

RIM verwendet den BES nicht allein für E-Mail, und BES 5.0 macht da keine Ausnahme. Da ist zum Beispiel MDS, das Mobile Data System, das Blackberry-Geräte mit Branchensystemen verbindet. Es gibt auch eine Option, BES mit dem PABX-System zu verbinden und so Anrufe an Schreibtischapparate direkt an Mobilgeräte weiterzuleiten, unabhängig davon, wo sich die Benutzer befinden.

Fazit

Blackberry Enterprise Server 5.0 ist ein konsequentes und sinnvolles Upgrade. RIM hat viel getan, um die Administration zu vereinfachen und den Benutzern zusätzliche Dienste zu bieten. Bei so vielen neuen Funktionen fällt es schwer, nur einen Grund zum Upgraden herauszupicken – obwohl der VPN-lose Fernzugriff auf Dateien ein besonderes Highlight darstellt. Aufgrund des reibungslosen Upgrades von früheren Versionen und der Hochverfügbarkeitsfunktionen ist dies ein wichtiges Update für jedes Unternehmen, das Blackberry-Geräte einsetzt.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Test: Blackberry Enterprise Server 5.0 für Exchange

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.