Categories: Workspace

Klasse statt Masse: Top-Downloads des Jahres

Macs lagen auch 2019 voll im Trend. Viele Anwender kommen mit dem Betriebssystem macoS besser zurecht als mit Windows. Hitzig diskutieren die Anhänger auch bei ZDNet.de, welches das bessere Betriebssystem sei. Eines ist auf jeden Fall sicher: Wer seinen neuen Mac auspackt, wird nicht gleich von nervender Crapware überrannt, die sich teilweise nur schwer entfernen lässt. Der Benutzer darf nach dem Einschalten sofort selbst entscheiden, mit welcher Software er sein Betriebssystem ergänzen möchte.

In der Kategorie Internet und Netzwerk erfreut sich Google Chrome als Alternative zu Safari großer Beliebtheit. Noch hat allerdings Firefox einen größeren Marktanteil. Einen weiteren Schwerpunkt bildet Software zum privaten und sicheren Surfen. Ebenso wichtig sind Clients für Instant Messaging. Diese Kommunikationsform gewinnt gegenüber E-Mail immer mehr an Bedeutung.

Obwohl ein Mac keine Registry-Optimizer benötigt und dank zahlreicher Wartungsskripte zuverlässig seinen Dienst verrichtet, kann man trotzdem aus einem Mac mehr herausholen, als der Hersteller standardmäßig vorsieht. In der Kategorie Tuning und Systempflege gibt es dazu jede Menge Programme. Das Spektrum reicht von Tools zum Aufspüren versteckter Optionen bis hin zum Verändern der Nutzeroberfläche.

CD-Images brennen, Bildschirmfotos schießen und vieles mehr kann ein Macintosh – anders als ein Windows-Rechner – ganz ohne zusätzliche Software. Manches geht aber mit der richtigen Shareware noch einen Tick besser oder erlaubt mehr Optionen. In der Kategorie System- und Erweiterungstools stellt ZDNet solche Utilities vor.

Der Bereich Office und Multimedia stellt neben kostenlosen Büro- und Bildbearbeitungsprogrammen auch Konverter und Entpacker für exotische Formate vor. Außerdem ist ein Player für nahezu alle Audio- und Videodateien mit dabei.

Ungeliebt, aber oft unverzichtbar: die Zusammenarbeit mit Windows-Rechnern. Zwar können moderne Macintosh-Rechner recht gut in ein Microsoft-Netzwerk eingebunden werden, für manche Aufgaben, etwa Fernsteuerung eines Windows-Rechners oder Ausführung von Windows-Programmen auf dem Mac, sind die Tools aus dem Bereich Windows-Integration jedoch sehr hilfreich.

Page: 1 2 3 4

ZDNet.de Redaktion

Recent Posts

Ericsson kaut Vonage für 6,2 Milliarden Dollar

Der Kaufpreis pro Aktie entspricht einem Aufschlag von 28 Prozent auf den letzten Vonage-Schlusskurs. Ericsson…

4 Tagen ago

Klimaneutral ist in

Die europäischen Unternehmen nehmen die Vorgaben der Politik gerne auf und setzen auf Klimaneutralität. Die…

4 Tagen ago

Nordkoreas Hackern auf der Spur

Proofpoint hat die Aktivitäten der Hackergruppe TA406 aus Nordkorea analysiert. Die vom dortigen Geheimdienst unterstützten…

4 Tagen ago

2022 bringt die digitale Evolution

2022 werden sich die IT-Systeme von Unternehmen weiterentwickeln und die digitale Evolution kommt in Gang,…

4 Tagen ago

FBI: Hacker nutzen Zero-Day-Lücke für Angriffe auf VPN-Software

Betroffen ist die FatPipe WARP-, MPVPN- und IPVPN-Software. Angreifer erhalten unter Umständen Root-Zugriff. Das FBI…

5 Tagen ago

Erfahrungen aus der IT-Sicherheitslandschaft im Jahr 2021

Einen Rückblick auf die IT-Sicherheitslandschaft 2021 gibt Lothar Geuenich, Regional Director Central Europe bei Check…

5 Tagen ago