Wie andere Dell-Geräte lässt sich auch das Inspiron Mini 10 auf der Website des Herstellers individuell konfigurieren. Wer hier seinen Wünschen freien Lauf lässt, wird sich aber bei der Endabrechnung wundern. Der Basispreis von 349 Euro klettert in der Vollausstattung, die auch das Testgerät mitbringt, auf knapp 700 Euro. Dazu kommt noch der Versand von 29 Euro.

Basiskonfiguration Testkonfiguration Aufpreis
Optik Schwarz Alpine White 29
CPU Intel Atom Z520, 1,33 GHz Intel Atom Z530, 1,60 GHz 30
Festplatte 160 GByte, 5400 Umdrehungen 160 GByte, 5400 Umdrehungen
RAM 1 GByte DDR2, 533 MHz 1 GByte DDR2, 533 MHz
Display 10,1 Zoll, 1024 x 600 Pixel 10,1 Zoll, 1333 x 768 Pixel 20
WLAN 802.11b/g 802.11b/g/n 20
3G HSPA von Dell 120
TV-Tuner DVB-T 40
Akku 3 Zellen, 2400 mAh 6 Zellen, 4800 mAh 50
  349 Euro, zzgl. 29 Euro Versand 697,99 Euro, zzgl. 29 Euro Versand

Fazit

Zwar zeigt das Dell Inspiron Mini 10 dasselbe Leistungsprofil wie viele andere Netbooks, aufgrund des hochauflösenden Displays und der komfortablen Tastatur spielt es aber ergonomisch in einer anderen Liga. Leider gilt das auch für den Preis, der mit einigen Optionen schnell mehr als 500 Euro beträgt.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Dell Inspiron Mini 10: Netbook mit hochauflösendem Display im Test

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. August 2009 um 9:59 von Bodo Spanier

    Alternative
    Ob da ein Acer Time Line AS 3810T-354G32N oder TM 8371-354G32N nicht die besser Alternative währe ?

  • Am 28. Oktober 2009 um 15:31 von Kemal

    DELL MINI 10
    HAB ES WEGEN DER HDMI anschluß gekauf damit ich meine videos auf dem tv schauen kann!
    leider ist der prozessor sowas von schwach das man kaum ein film anschauen kann. wenn es hochkommt nur office Anwendungen ausführen! der rest macht kein spass!

    der Hit ist das das ding nur 1gb ram hat und erweitern ist nicht möglich! oder doch???
    nicht ganz laut dell nein! mini 10v ist es möglich nicht bei der HDMI ver. da der ram ein Eigenentwurf ist mit video und ram oder so.
    ach wenn man eine Riegel mit 2gb mit grafik hat müsste es klappen.

    aber vorher muss man das ding ganz schön zerlegen! richtig bis in die letzten ecken. also Vorsicht…

    Fazit von mir:::

    Negativ
    Display super klein durch die hohe auflösung und super spiegel…
    Power LED! jetzt nicht für bekloppt halten.
    diese Weiße LED stört dermaßen bei nächtlichem surfen das mann es abdecken muss da man sonst durch die Helligkeit Probleme beim lesen bekommt.

    Multitouch PAD! Pardon aber was haben die sich dabei gedacht????
    die Tasten sind im Pad! und nicht seperat! wenn man die Padtasten benutzen will kann es sein das der Mauszeiger von der Position wegspring da es denkt mann will die Maus steuern dabei wollte ich entweder links oder rechts klicken also pro klick gibt es auch ein nerviges neben Effekt.
    Laufzeit könnte auch besser sein ca 4st …
    sehr lahm
    Youtube bedingt rucklig ….
    support bei dell irgend wo in osten die versuchen deutsch zu sprechen.
    500? ist nicht gerecht

    Positiv

    ein guter ebook reader
    Klein süß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *