Acer Timeline 3810T: nach etwas Tuning guter 13-Zöller

Das 13,3-Zoll-Display im 16:9-Seitenverhältnis löst 1366 mal 768 Bildpunkte auf und verfügt über ein stromsparendes LED-Backlight. Damit kann man anders als mit einem klassischen Netbook-Display (1024 mal 600) vernünftig arbeiten.

Dennoch gibt es Anlass zur Kritik: So ist der Bildschrim mit einer Hochglanzbeschichtung versehen, die wie üblich Reflexionen verursacht. Diese sind aber nicht ganz so ausgeprägt wie bei anderen Notebooks. Auch die vertikale Blickwinkelabhängigkeit könnte etwas geringer sein.

Das 3810T bietet drei USB-Schnittstellen, einen VGA- und einen HDMI-Port. Externe Displays können also zumindest mit DVI-Adapter verlustfrei angesteuert werden. Der integrierte Kartenleser unterstützt die Formate SD, MMC, Memory Stick, Memory Stick PRO und xD-Picture Card.

Das Gerät hat keinen Expresscard-Slot, was die Erweiterbarkeit einschränkt. Auch ein optisches Laufwerk hat Acer nicht eingebaut. Wer häufig CDs oder DVDs verwendet, sollte sich nach einem anderen Gerät umsehen.

Themenseiten: Acer, Mobil, Mobile, Notebook, Notebooks

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Acer Timeline 3810T: nach etwas Tuning guter 13-Zöller

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. Juni 2009 um 13:25 von maren

    Grafikanwendungen
    Interessant in diesem Zusammenhang wäre für viele sicher auch eine Aussage zu der Performance mit Adobe Photoshop CS4 und InDesign CS4. Das sind Programme, die man eher noch nutzt, als Premiere oder andere Videoschnittprogramme – was ja auch mit nur einem Bildschirm eh zur Farce wird.

    Also: Wie ist die Perfomance einzuschätzen bei Photoshop CS4?
    (Ich gehe von einer sauberen eigenen XP-Installation bzw. Windows 7 aus – Vista lassen wir mal aussen vor.)

    viele grüße, maren

  • Am 1. Juli 2009 um 14:50 von Joerg

    Performance, HAndhabung
    Ich hatte das Gerät für einige Tage. Habe auch in mühevoller Arbeit die ganzen Applikationen heruntergelöscht. Leider blinkt bei diesem Gerät die WLAN Leuchte bei Datenempfang, weiß nicht was das bringt. Ist aber sehrstörend, denn diese ist orange. Das hat mich so genervt, dass ich das Gerät zurückgeschickt habe.
    Performance für CS kann ich nicht einschätzen. Das Teil ist sicher mehr zum Surfen gedacht.

  • Am 25. Juli 2009 um 11:40 von Thomas

    Akkulaufzeit mit SU9400 kürzer?
    Interessant wäre auch, ob die Laufzeiten mit dem Intel Core Duo-Prozessor kürzer sind als mit dem Solo-Prozessor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *