Auf den ersten Blick fällt das ansprechende Design des HP w2408h Vivid Color ins Auge. Die schwarze, glänzende Einfassung des Monitors ist auf der rechten und linken Seite jeweils knapp 4 Zentimeter breit, was bei einem 24 Zoll-Bildschirm der Norm entspricht. Die gesamte Einfassung wird von einer dünnen grauen Auflage eingesäumt. An der Oberseite befindet sich auf der rechten Seite der Auflage ein türkisfarben leuchtender Einschaltknopf, der etwa 4 Zentimeter lang ist.

Der graue Sockel misst zirka 30 Zentimeter in der Breite und 28 Zentimeter in der Tiefe, was für ein Display dieser Größe ausreicht. Die Bildschirmhöhe kann um fast 8,5 Zentimeter angepasst werden. Der Bildschirm kann um 90 Grad geschwenkt werden, und wenn die im Lieferumfang enthaltene Software zum Drehen installiert wird, werden alle offenen Office- oder Internet-Anwendungen so angepasst, dass sie dem vertikalen Bildseitenverhältnis entsprechen. Der Schwenkmechanismus des Bildschirms fungiert auch als eine Art Gegengewicht und sorgt dafür, dass das Display stabil bleibt, wenn es einen Stoß von der Seite erhält.

Der Halter des Displays ist oben und unten mit einem Gelenk ausgestattet. Dadurch kann der Bildschirm komplett nach hinten gekippt werden, so dass er direkt nach oben zeigt. Wenn das Display als Touchscreen ausgelegt wäre, hätte diese Funktion einen praktischen Nutzen, aber da dies nicht der Fall ist, ist dieses Merkmal nicht unbedingt sehr sinnvoll. Die Kabelführung am Ansatz des Bildschirms ist sehr praktisch, da sich lose Kabel gut verstauen lassen.

An der Rückwand befindet sich der gut zugängliche VGA-Anschluss auf der rechten Seite. Der HDMI-Eingang ist jedoch hinter dem Halter neben einem Audio-Anschluss versteckt, so dass es einige Mühe bereitet, das Kabel hier einzustecken. Die integrierten Lautsprecher sind auf der Rückseite des Bildschirms angeordnet, und wie bei den meisten Displays mit dieser Anordnung muss erst das Audiokabel eingesteckt werden, um die Lautsprecher nutzen zu können. Es befinden sich zwei Downstream-USB-Eingänge an gut zugänglichen Stellen auf der linken Seite des Displays sowie zwei weitere und ein Upstream-Port auf der Rückseite neben dem VGA-Anschluss.

Die Elemente zur Einstellung der Bildschirmanzeige wurden in der unteren rechten Ecke der Einfassung platziert und verfügen über vier Tasten. Jede Taste wurde anders geformt und erzeugt beim Drücken ein Klickgeräusch. Leider befindet sich keine LED neben diesen Einstellelementen, um diese beim Kalibrieren in einem dunklen Raum zu beleuchten. Da jedoch ausreichend Platz zwischen den einzelnen Tasten vorhanden ist, um problemlos unterscheiden zu können, welche Taste jeweils gedrückt wurde, ist die fehlende Beleuchtung kein Problem, sofern man sich die Anordnung der Tasten merkt.

Die Bedienelemente zur Einstellung der Bildschirmanzeige beinhalten verschiedene Optionen, einschließlich Helligkeit, Kontrast, Bildseitenverhältnis und Farbtemperatur sowie vier Video-Voreinstellungen, das heißt Film, Foto, Spiel und Text. Sämtliche voreingestellten Änderungen wirken sich jeweils auf die Helligkeit, den Kontrast und in einigen Fällen auch auf die Farbtemperatur aus. Die Einstellungen für Film, Foto und Text sind für den vorgesehenen Zweck optimal gewählt, die Voreinstellung für Spiele sorgt jedoch dafür, dass das Test-Spiel viel zu düster wirkt.

Funktionsumfang

Der 24 Zoll große HP w2408h verfügt über eine native Auflösung von 1920 mal 1920 Pixel. Die Videoeingangsoptionen beinhalten lediglich VGA und HDMI. Es gibt keinen DVI-Anschluss, was nicht weiter schlimm, aber dennoch etwas ärgerlich ist, insbesondere da HP das Gerät nicht mit einem HDMI-to-DVI-Kabel sondern nur mit einem HDMI- und VGA-Kabel verkauft. Die meisten Grafikkarten beinhalten heutzutage nur einen DVI-Eingang. Wenn dies beim vorhandenen Computer der Fall wäre, könnte dieser Monitor nur dann angeschlossen werden, wenn vorher ein DVI-to-HDMI-Kabel oder –Adapter erworben wird, die jedoch nur relativ wenig kosten. Diese Anschlussoptionen sind im Vergleich zu dem umfassenden Angebot, das der Samsung SyncMaster 240HD bietet, nicht besonders gut gelungen. Der Monitor von Samsung verfügt nicht nur über einen DVI-Eingang, sondern auch über zwei HDMI-Anschlüsse, einen Component-Video-Eingang, VGA, einen optischen Audio-Anschluss und ein Koaxialkabel für eine Antenne.

In der oberen rechten Ecke der Einfassung des HP-Flachbildschirms befindet sich ein praktischer Umgebungslichtsensor. Dieser verstärkt oder senkt die Helligkeit des Displays je nach Umgebungslicht – diese Funktion ist sehr praktisch in Räumen, in denen ein starker Lichteinfall herrscht (der Sensor kann über die Bedienelemente für die Einstellung des Displays deaktiviert werden.)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ansprechender 24-Zoll-Widescreen: HP w2408h

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.