SAP trumpft laut Studie auch bei DMS auf

Auf Platz drei und vier in der Nutzungshäufigkeit folgen relativ dicht auf Easy Software und IBM/Filenet. Mit einigem Abstand belegt die d.velop AG Rang fünf. SER, Saperion, Ceyoniq, Docuware und GFT komplettieren in der Umfrage die Top-Ten-Liste. Die Marktforscher stellten jedoch fest, dass sich das Ranking in den drei befragten Branchen Retail & Transport, Manufacturing Industries, Service Industries and Public Sector unterschied.

Insgesamt setzen 62 Prozent der befragten Unternehmen DMS-Lösungen ein. Etwa ein Drittel davon besaß bereits im Jahr 2000 das auch heute noch genutzte System. Das belegt auch für die von den Anwendern an ihren Lösungen immer wieder gelobten Aspekte Stabilität, Zukunftsfähigkeit des Anbieters und der Unterstützung sich verändernder gesetzlicher Regularien.

Allein in den vergangenen zwei Jahren sind zwanzig Prozent der aktuellen DMS-Systeme in den Unternehmen eingeführt worden. „Während in den vergangenen Jahren vor allem der Gesetzgeber Treiber für Investitionen in diesem Bereich war, ist davon auszugehen, dass die Unternehmen zunehmend auch das papierlose Büro im Rahmen einer besseren Prozessabbildung anstreben“, so RAAD.

Themenseiten: Analysen & Kommentare, Docuware, Easy Software, IBM, IT-Business, Open Text, SAP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SAP trumpft laut Studie auch bei DMS auf

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.