Die Gesprächsqualität von Palms Quad-Band-Treo (GSM 850/900/1800/1900; EDGE) ist insgesamt gut. Es gibt keinerlei Probleme, ein Gespräch zu führen, denn der Klang ist klar und die Lautstärke gut. Die Anrufer sind meist von der Klarheit des Handys beeindruckt. Das ändert sich, wenn die Freisprecheinrichtung aktiviert wird. Für die Gesprächspartner klingen die Stimmen dann krächzend und sind nur schwer zu verstehen, auch wenn die Lautstärke voll aufgedreht wird. Positiv ist jedoch, dass das Treo 680 mit Logitechs Bluetooth-Headset Mobile Traveler und dem Bluetooth-GPS-Empfänger Telenav zusammenarbeitet.

Das Treo 680 reagiert ziemlich schnell, auch wenn es leichte Verzögerungen beim Öffnen von Office-Dokumenten und beim Aktivieren der Kamera gibt. Das Smartphone bricht beim Surfen zwar keine Geschwindigkeitsrekorde, navigiert jedoch ganz annehmbar, besonders mit der verbesserten Caching-Funktion. Die Musikwiedergabe über die Lautsprecher des Handys ist mäßig, aber mit den beiliegenden Ohrhörern klingt sie besser.

Die Akkulaufzeit des Treo 680 wird mit 4 Stunden Gesprächszeit und 12,5 Tagen Standby angegeben. Trotz des kleinen Akkus beträgt die Gesprächszeit mit einer einzigen Ladung im Test ganze 5,2 Stunden. Für 429 Euro gibt es das Treo 680 bei Palm im Online-Shop.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Palm OS und Push-E-Mail: Treo 680 im Test

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *