Online-Video-Allianz will Youtube Konkurrenz machen

Führende Internet- und Medienunternehmen planen gemeinsame Video-Plattform

Führende Internet- und Medienunternehmen wollen demnächst einen Video-Dienst ins Netz stellen, der es mit dem Marktführer Youtube aufnehmen soll. Die neue Online-Video-Allianz wird von Rupert Murdochs Medienkonzern News Corp und General Electrics Unterhaltungssparte NBC Universal getragen. Angeschlossen haben sich auch AOL (Time Warner), Microsoft und Yahoo.

Das Projekt soll bereits im Sommer starten. News Corp und NBC Universal steuern Videos ihrer TV-Kanäle und Filmstudios bei. Die Clips werden auf den Video-Seiten von AOL, Microsoft MSN, Yahoo und Myspace übertragen. Die neue Video-Plattform soll auch anderen Konzernen offen stehen. Als Werbekunden wurden bereits Cisco und Intel gewonnen.

Der neue Dienst dürfte den Druck auf Online-Video-Marktführer Youtube erhöhen, den Google im Herbst 2006 für 1,65 Milliarden Dollar gekauft hatte. Der Medienkonzern Viacom hatte Youtube kürzlich wegen einer angeblichen Verbreitung nicht autorisierter Videos auf Schadenersatz in Milliardenhöhe verklagt.

Themenseiten: AOL, Google, Microsoft, Telekommunikation, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Online-Video-Allianz will Youtube Konkurrenz machen

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. März 2007 um 19:08 von Sven

    Online-Video-Allianz will Youtube Konkurrenz machen
    http://www.myactioncam.de ist auch eine Alternative.

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.