DVI und HDMI: Neuer AMD-Chipsatz 690G im Test

Beim 3D Mark 2005 ist der neue AMD-Chipsatz 690G (Asus M2A-VM) seinen direkten Mitbewerbern überlegen. Sowohl der Intel 965G mit GMA 3000 (Intel FG965WH) als auch die Nvidia-Lösung (Asus M2NPV-VM) sind klar langsamer. Allerdings sollte man von den integrierten Lösungen keine Wunderdinge in Sachen 3D verlangen. Die Werte für die High-End-Lösung Asus M2N32-SLI mit Radeon X1900 zeigen dies eindrucksvoll.

3D Mark 2005
1024, 4xAA, 8xAF 1024, 0xAA, 0xAF 1600, 4xAA, 8xAF 1600, 0xAA, 0xAF
Asus M2N32-SLI 10283 11367 7853 9425
Asus M2NPV-VM 479 735 262 426
Asus M2A-VM 571 1060 288 610
Intel DG965WH nicht möglich 931 nicht möglich 586

Anders sieht es bei den in Windows Vista integrierten 3D-Leistungsmessungen aus. Hier ist der AMD 690 (Asus M2A-VM) der Konkurrenz unterlegen. Sowohl die Nvidia-Lösung (Asus M2NPV-VM) als auch der Intel D965 mit GMA3000-Grafik (Intel DG965WH) ist teilweise deutlich schneller. Den Spitzenplatz belegt naturgemäßt das High-End-System mit Radeon X1900 (Asus M2N32-SLI).

Vista-3D-Tests
Spiele Aero
Asus M2N32-SLI 5,9 5,9
Asus M2NPV-VM 3 3,7
Asus M2A-VM 3 3,4
Intel DG965WH 3,8 3,8

Themenseiten: AMD, Asus, Client & Desktop

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu DVI und HDMI: Neuer AMD-Chipsatz 690G im Test

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *