Die Navigation mit dem Route-66-Gerät ist äußerst angenehm. Laut und deutlich kommen sämtliche Ansagen des Route-66-Geräts rechtzeitig vor der nächsten Aktion, sodass ein Blick auf das Display gar nicht nötig ist. Bei schwierigen Verkehrsführungen mit kurz hintereinander notwendigen Reaktionen sagt der Chicago 7000 schon vor dem ersten Abbiegen die nachfolgenden Anweisungen an. „In zweihundert Meter an der dritten Kreuzung rechts abbiegen“ lässt keine Zweifel aufkommen, wo der Weg hinführt.

Die Berechnung der Routen erfolgt sehr schnell, sodass man innerhalb weniger Sekunden mit der Fahrt starten kann. Auch wenn man sich verfährt, findet der PND sehr schnell wieder die Orientierung und teilt auch im Stadtverkehr, wo unter Umständen eine schnelle Korrektur erforderlich ist, rechtzeitig die neuberechneten Kommandos mit.

Die Routenführung des Chicago 7000 ist tadellos – er führt auf der Teststrecke stets auf dem schnellsten Weg zum Ziel. Auch schwierige Situationen wegen Empfangsstörungen in einer Unterführung mit direkt nachfolgender Abzweigung meistert er fehlerlos. Falls das Navigationsgerät in längeren Tunnels das GPS-Signal verliert, extrapoliert es anhand der letzten verfügbaren Daten die zurückgelegte Strecke. Bei gleichmäßigem Tempo innerhalb des Tunnels ergibt das recht zuverlässige Ergebnisse.

Das große Display stellt dem Fahrer alle Informationen zur Verfügung, die er benötigt. Zentral befindet sich die 2D- oder 3D-Kartendarstellung mit der Darstellung der Fahrstrecke. Am Bildschirmrand informieren Pfeile über die nächste und übernächste Aktion. Das Display benennt die aktuelle Straße ebenso wie die, in die man als nächstes abbiegen muss, zeigt die Entfernung bis zum Ziel, den Status von GPS- und TMC-Empfang sowie den Ladezustand des Energiespeichers.

Fazit

Das portable Navigationssystem Chicago 7000 von Route 66 navigiert zuverlässig ohne Fehler und bewältigt auch schwierige Situation ohne Probleme. Die Ansagen sind unmissverständlich, die Anzeige ist auf dem angenehm großen Bildschirm deutlich zu erkennen. Die einfache Bedienung erfasst man schnell. Da lässt es sich verschmerzen, dass das Handbuch nur auf einer CD-ROM abgelegt ist.

Dürfte man eine Wunschliste zusätzlicher Funktionen anlegen, würden neben einem Papierhandbuch sicherlich ein zusätzlicher am Gehäuse angebrachter Lautstärkeregler sowie ein separates Netzkabel für die Steckdose darauf stehen. Letztlich können diese kleinen, offenen Wünsche aber den sehr guten Eindruck des portablen Navigationsgeräts nicht trüben. Der empfohlene Verkaufspreis von 350 Euro ist durchaus gerechtfertigt.

Themenseiten: GPS, Route 66

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Der Weg ist das Ziel: Route 66 Chicago 7000

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.