Internetzugang per Mobilfunk: Die besten Tarife im Vergleich

T-Mobile bietet mit T-Mobile@home eine Sprachlösung als Alternative zur Festnetztelefonie an, aber ohne Datenvariante. T-Mobile-Kunden, die nicht auf den Internetzugang verzichten wollen, wohl aber auf den Festnetzanschluss, müssen entweder auf die Angebote von Vodafone oder O2 ausweichen, oder auf einen der magentafarbenen Datentarife zurückgreifen.

web’n’walk-Box von T-Mobile
Die web’n’walk-Box von T-Mobile mit WLAN-Schnittstelle.

Web’n’walk XL beispielsweise kann als Option zu jedem Laufzeitvertrag hinzugebucht werden und kostet monatlich 35 Euro. Hinzukommt eine Tagesnutzungsgebühr von jeweils 1 Euro. In diesem monatlichen Basispreis ist ein Volumen von 5 GByte für die Datenübertragung per HSDPA, UMTS, EDGE und GPRS enthalten sowie 200 Stunden für die Nutzung von WLAN-Hotspots von T-Mobile und T-Com. Beim Surfen am WLAN-Hotspot fällt keine zusätzliche Tagesgebühr an.

Für die Nutzung des Internetzugangs an einem festen Ort, beispielsweise zu Hause oder im Büro, bietet T-Mobile die web’n’walk-Box mit einer WLAN-Schnittstelle für den Anschluss mehrerer Computer. Vorerst eignet sich die Box nur für UMTS und GPRS, ab Sommer wird es auch eine HSDPA-Variante geben.

Themenseiten: Breitband, Mobil, Mobile, Telekommunikation, UMTS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Internetzugang per Mobilfunk: Die besten Tarife im Vergleich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *