Äpfel mit der Kraft der zwei Herzen

Innovation braucht langen Atem. Kein Beispiel illustriert das besser als die Geschichte von Apple. Das Unternehmen machte die grafische Desktop-Oberfläche salonfähig, die Mausbedienung, das einfache Appletalk-Netzwerk, die SCSI-Schnittstelle, ja sogar das generelle Konzept, dass jeder Mensch seinen persönlichen Computer (PC) besitzen soll. Wichtige PC-Software wie Tabellenkalkulation wurde ursprünglich für den Mac entwickelt. Doch wurden Anfang der 90er Jahre die Folgen von gefährlichen Versäumnissen, gerade durch die Mittel zu ihrer Behebung, offenbar. Das Wagnis eines grundlegenden Technologie-Wechsels bei Betriebssystem (das spätere Mac-OS X) und Hardware (Power-PC) stürzte das Unternehmen in eine tiefe und lang anhaltende Krise. Auch der zukunftsweisende PDA-Vorgänger Newton hat dem Unternehmen mehr geschadet als genützt. Bald war Mac-OS das einzige Betriebssystem, das immer noch kein Multitasking konnte, langsamer lief als alles in der Intel-Welt, dafür auf hübschen aber teuren Rechnern.

Nach mehreren Management-Wechseln holte das Management 1997 den einst geschassten und mit Hausverbot belegten Apple-Mitgründer Steve Jobs zurück. Zu diesem Zeitpunkt titelte das Branchenmagazin Wired mit dem von einer Dornenkrone umkränzten Apple-Logo und der Aufforderung: Pray (betet). Doch der als sperrig verrufene Jobs mauserte sich wider Erwarten zum Retter des Unternehmens. Er gliederte die verlustreiche Newton-Division aus, besorgte Geld vom Erzfeind Microsoft und hob die Reputation durch die Berufung des Oracle-Chefs Larry Ellison in den Firmenvorstand. Schon im Jahr darauf verlieht er den längst mit Gähnen begleiteten Umstieg auf die mit Motorola und IBM entwickelte Power-PC-Architektur ein buntes Outfit: den Imac.

Apple wagte nicht nur frohe, transparente Farben, sondern auch die Integration von Rechner und Bildschirm – wie beim erfolgreichen Classic-Modell. Eingeführt wurden USB- und Firewire-Schnittstellen, das Diskettenlaufwerk erklärte man dagegen für überflüssig. So viel Revolution kannte die PC-Branche schon lange nicht mehr – auch noch zum günstigen Preis für die User. Spätestens als die Intel-Fraktion Design und Konzept zu kopieren begann, war Apple wieder wer. Zum Helden der Branche wurde das Unternehmen aber erst durch seine stete Liebe zur Musik und seiner langjährigen Erfahrung in der Medienbranche, die in der Kombination aus Musik-Markt Itunes und MP3-Player Ipod mündete. Damit sind wir zurück in der Gegenwart und beim Thema Chip-Architektur.

Themenseiten: Analysen & Kommentare, Apple, IT-Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Äpfel mit der Kraft der zwei Herzen

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.