Nero 7 kann HD-DVDs aufzeichnen, bearbeiten und exportieren, jedoch nicht als CD/DVD brennen, da ein endgültiges Format fehlt. Hi-Fi-Fans bietet Nero 7 Unterstützung für Surround-Sound 5.1 und 7.1 über die verschiedenen Anwendungen hinweg. Erfreulichweise kann Nero jetzt HDV-Video importieren – ein Format, das schnell an Bedeutung gewinnen wird. Andererseits unterstützt Nero immer noch nicht DivX. Nero bietet sein eigenes MPEG-4-Video-Format an. Das Unternehmen weigert sich aber DivX mit ins Boot zu nehmen, da es nach Meinung von Nero keine wirkliche MPEG-4-Lösung und nicht durchgängig kompatibel ist. Im Gegensatz dazu stärkt die vor kurzem veröffentlichte Brennsoftware Roxio Toast 7 DivX den Rücken.

Screenshot
Nero Express, die neu designte Anwendung für das schnelle Brennen von CDs/DVDs, erfährt mit dieser Veröffentlichung kleinere Oberflächenverbesserungen.

Nero Back It Up kann diesmal mit ernsthafteren Verbesserungen aufwarten: Es verfügt über bessere Planungsoptionen, FTP-Unterstützung, die Möglichkeit bootfähige CDs und DVDs zu erstellen sowie Festplatten auf internen oder externen Medien zu sichern. Die Software leistete während der Tests perfekte Arbeit. Das einzige Manko von Nero Back It Up besteht darin, dass die Nutzung der erweiterten Steuerungsmöglichkeiten einen weiteren ermüdenden Assistenten auf den Plan ruft, mit dem man sich rumschlagen muss. Diese Suite hat mehr Assistenten als ein Chefarzt.

Screenshot
Mit dem Back It Up-Assistenten kann man die neuen erweiterten Optionen nutzen.

Nero Vision, die Anwendung zum Erstellen von Videos, hat überraschend überzeugende Funktionen im Angebot. Auf der anderen Seite fehlt ihr der Glanz von Programmen wie Ulead Video Studio und Adobe Premiere Elements und auch um einen schrittweisen Arbeitsprozess kommt man nicht herum. Beispielsweise klickt man bei einem Großteil der Videosoftware auf eine DVD-Menüvorlage und die Animation wird sofort im gleichen Arbeitsbereich abgespielt. Aber bei Nero Vision heißt klicken in der Vorlage, dass man lediglich ein statisches Bild erhält. Anschließend muss man auf eine Schaltfläche klicken, damit die Animation abgespielt wird. Diese erscheint dann in einem anderen Fenster, wobei der Ladeprozess einen langen Zeitraum in Anspruch nimmt. Immerhin bietet diese Version Unterstützung für Kapitelmenüs in Film-DVDs.

Last but not least fügt Nero 7 der Suite Sound Box hinzu, eine Anwendung zum Erstellen von individuellen Beats, auf welche man über den Audioeditor Sound Trax Zugriff erhält. Die Audiosoftware verfügt nicht über eine Loop-Bibliothek und die einfachen Bedienelemente lassen selbst Apple Garage Band kompliziert aussehen. Dennoch sollte das Experimentieren mit Sound Box besonders Anfängern Spaß machen, die sich an ihren eigenen Songs versuchen können.

Screenshot
Dank der neuen Nero Sound Box steht dem perfekten Beat nichts mehr im Weg. Über einen Sprachsynthesizer kann man außerdem Worte hinzufügen.

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Suite für digitalen Medien: Nero 7 Premium

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. Januar 2006 um 20:54 von Sam Trinczek

    Nero 7 Premium
    Ich hatte den Nero 7 Premium als so genannte Demo Version gedownloadet. Da ich die 6er Version schon habe und sehr zufrieden bin, dachte ich mir, dass die 7er Version sicher meine Bedürfnisse mehr als befriedigen würde. Leider bin ich etwas enttäuscht worden. Er greift mir zuviel in das System hinein. Meine bmp-Dateien wurden alle ausnahmslos als NeroPhotoSnapViewer.Files7.bmp übernommen. Einige Programme wie der Windows Media Player funktionierten nicht mehr tadellos und so hatte ich die Demo-Version nach 2 Tagen wieder deinstalliert, was aber nicht sehr einfach war. Trotz Deinstallation lief bei einigen Programmen nichts mehr und die einzigste Rettung war eine Systemwiederherstellung im XP. Doch trotz dieser Hilfe bleiben die bmp-Dateien von Nero bestehen und sie haben sich nur einiger Tricks als normale Dateien öffnen lassen. Das ist dann doch zuviel des Guten. Ich mag NERO aber ich habe es nicht gern, wenn ein Programm meint, das ganze System übernehmen zu müssen.

    • Am 8. Januar 2006 um 18:46 von Ulrich

      AW: Nero 7 Premium
      Ähnliches passiert einem bei der Konkurrenz, bei WinOnCD 8. Das annektiert auch gleich sämtliche Videoformate, ohne jedoch diese auch komplett abspielen zu können.Andere Player funktionieren dann aber auch nicht mehr. Jedenfalls greift es auch sehr tief ins Betriebssystem ein. Und so richtig komfortabel finde ich die einzelnen Anwendungen auch nicht. Schade eigentlich, ich war von WinOnCD 3.0 eigentlich dabei…

  • Am 27. März 2006 um 15:15 von Stefan Dreischmeier

    DVD erstellen
    Also, entweder ich bin zu blöd oder Nero 7 funktioniert nicht richtig. Es ist nicht möglich ein DV-AVI Video zu encodieren, geschweige denn eine DVD daraus zu erstellen. Jedesmal kommt die Meldung, das ich ein weiteres kostenpflichtiges Plugin erwerben müßte.
    War ziemlich entäuschend.

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.