Die schnellsten Rechner der Welt

Neben IBM freut sich aber auch Intel: Die meisten der gelisteten Computer – nämlich 333 Systeme – werden von Intel-Prozessoren angetrieben. Noch vor fünf Jahren basierten lediglich vier Systeme auf einer Intel-Architektur.

Entsprechend dem soeben erschienenen Ranking belegen drei Intel basierte Plattformen die ersten drei Plätze. 254 Systeme, also mehr als 50 Prozent der in der Liste aufgeführten Rechner, integrieren Xeon- oder Xeon 64-Bit-CPUs. Letztere – erst vor einem Jahr auf den Markt gebracht – sind bereits in 77 Systeme integriert. Auf Itanium 2-Prozessoren beruhen 79 Systeme. Hierzu zählt beispielsweise der von Silicon Graphics eingerichtete NASA Columbia Supercomputer, der zu den Top 10 im Ranking gehört. Das System ist nach wie vor eines der zentralen Elemente im NASA-Programm, um etwa Space Shuttles und Astronauten ins All zu bringen und wieder zurückzuholen.

„Wir sind begeistert vom wissenschaftlichen Fortschritt, zu dem hunderte Intel standard-basierte Supercomputer, die den Entwicklern und Forschern weltweit mittlerweile zur Verfügung stehen, ihren Beitrag liefern“, so Kirk Skaugen, General Manager der Intel Server Platforms Group. „Noch vor wenigen Jahren war es eine Illusion, eine derartige Rechenkapazität in die Reichweite von Universitäten, Behörden und Unternehmen zu bringen. Jetzt, da jedes der Top 500-Systeme Rechenleistungen von 1 Billion Kalkulationen pro Sekunde ermöglicht, ist dies Realität geworden.“

Die Top 500-Liste wurde zusammengestellt von Hans Meuer von der Universität Mannheim, Erich Strohmaier und Horst Simon vom NERSC/Lawrence Berkeley National Laboratory und Jack Dongarra von der University of Tennessee, Knoxville.

Themenseiten: IT-Business, Supercomputing, Technologien

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Die schnellsten Rechner der Welt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *