Apple patcht Tiger

Fehler liegen in verschiedenen Komponenten des Betriebssystems

Apple hat auf seiner Website Patches für zahlreiche Sicherheitslücken in seiner Software zur Verfügung gestellt. Die meisten Probleme betreffen das erst im April veröffentlichte Mac OS Tiger.

Die Fehler liegen in verschiedenen Komponenten des Betriebssystems und ermöglichen es einem Angreifer schlimmstenfalls, beliebigen Code auf einem Rechner auszuführen oder die Rechte eigenmächtig zu verändern.

Zwei der Updates adressieren Probleme in den Client- und Server-Versionen von Mac OS X 10.3.9, ein Patch schließt eine Bluetooth-Lücke, die den Zugriff auch auf Dateien ermöglicht, die nicht im voreingestellten Ordner sind. Die Patches können entweder über die im Betriebssystem integrierte Update-Funktion oder auf der Apple-Website heruntergeladen werden.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple patcht Tiger

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.