IT-Sparte: Siemens-Kunden werden ungeduldig

Anwenderverband fordert Ende der "destruktiven Debatte"

Das monatelange Gezerre um die Zukunft der IT- und Telekommunikationsbereiche von Siemens könnte nun auf den Konzern zurückschlagen: Der Vorstand des Siemens Anwendervereins Justsave hat die Geschäftsführung aufgefordert, die „destruktive Debatte um die ungewisse Zukunft wichtiger IT- und Telekommunikationsbereiche zu beenden und statt dessen ein verlässliches Strategiekonzept vorzulegen“.

Im Anwenderverein sind rund 400 große Siemens IT- und Kommunikationskunden organisiert. Der Verband fordert nun „Klarheit auch zum Schutz der bereits getätigten Investitionen in Siemens-Equipment“. Die ständig neu erzeugte Unsicherheit, ob wesentliche Teile der I&C-Bereiche noch weiter geführt werden oder nicht, führe letztlich zur Erosion der Kundenbasis.

Vorstandssprecher Horst Rolfs fordert aus diesem Grund „mutige Innovationen und zukunftsorientierte Investitionsentscheidungen“. Er erinnert daran, dass der Siemens-Vorstand vor rund fünf Jahren eine „Rundum-Lösung“ versprochen habe. Das heutige und insbesondere zukünftige Leistungsspektrum sei jedoch „nur noch diffus erkennbar“.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IT-Sparte: Siemens-Kunden werden ungeduldig

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.