Unternehmenszugang sichern: Acht VPN-Geräte im Vergleich

Die folgenden Punkte wurden während des Tests jedes Geräts berücksichtigt und bewertet:

Interoperabilität
Webbasiert Benutzeroberfläche, Fähigkeit zur Verbindung mit anderen VPNs, Anzahl der geschützten WAN- und Ethernet-Anschlüsse.

Zukunftssicherheit
Verschlüsselungsunterstützung, Anzahl der unterstützten VPN-Tunnel, Geschwindigkeit, Zusatzfunktionen wie Antivirenscans.

ROI
Preis-Leistung – welche Funktionalitäten bekommt man für sein Geld?

Service
Wie lange und in welchem Umfang wird Service vom Hersteller bereitgestellt?

Die VPNs werden mit folgendem Netzwerkszenario getestet:

  • Client-System A mit Adresse 192.168.2.1

  • Crossover-Kabel
  • VPN-Gerät 1
  • private Adresse: 192.168.2.254
  • öffentliche Adresse: 144.205.26.201
  • Switch:

    • VPN-Gerät 2
  • private Adresse: 192.168.1.254
  • öffentliche Adresse: 144.205.26.200
  • Crossover-Kabel
  • Server A mit Adresse 192.168.1.1
  • Dann wird ein VPN-Tunnel zwischen den beiden Netzwerken mit Network Address Translation (NAT) eingerichtet, so dass sich die Clients alle gegenseitig sehen können. Das VPN läuft mit Triple DES-SHA1-Verschlüsselung. Dann wird ein Laufwerk von Client A auf Server A zugewiesen und drei Sätze von Dateien auf den Server übertragen, um einen Eindruck von der Geschwindigkeit des VPNs in MBits/s zu erhalten. Das Juniper NS25 dient dabei als Empfänger.

    Testergebnisse im Überblick
    Produkt Losgröße klein Losgröße mittel Losgröße groß Gesamtzeit Geschwindigkeit in MBit/s
    Cyberguard 37 20 117 174 9,58
    Fortinet 30 11 62 103 16,26
    Juniper 31 11 60 101 16,53
    Netgear 37 22 127 185 9
    Nortel 33 20 116 169 9,86
    Sonic Wall 23 10 66 99 16,8
    Symantec 27 18 103 148 11,29
    Watchguard 28 11 64 103 16,17

  • Themenseiten: Security-Praxis, Servers, Storage, Storage & Server, VPN

    Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
    Content Loading ...
    Whitepaper

    Artikel empfehlen:

    Neueste Kommentare 

    5 Kommentare zu Unternehmenszugang sichern: Acht VPN-Geräte im Vergleich

    Kommentar hinzufügen
    • Am 28. April 2005 um 9:28 von Triple

      Äpfel und Birnen
      Wie kommt ZDnet darauf, so unterschiedliche Geräte (preislich und funktionell) zu vergleichen?
      Vom Testverfahren ganz zu schweigen…
      Mußte ein Praktikant beschäftigt werden, der ein bißchen mit VPNs spielen durfte?

    • Am 28. April 2005 um 11:57 von oha

      Unvollständiges Testfeld
      Warum wird eigentlich niemals der deutsche Herstelle Bintec (Funkwerk) mit seinen sehr guten und einfach zu konfigurierenden Geräten berücksichtigt?

      Auf der Seite http://www.bintec.de kann sich der interessierte Leser informieren.

      PS: Ich arbeite nicht für die Firma,
      sondern setze die Geräte schon seit längerer Zeit ein.

      Gruß

      • Am 4. Mai 2005 um 16:46 von Trian

        AW: Unvollständiges Testfeld
        gute Frage.

        Ich habe auch schon gute Erfahrungen mit BinTec-Geräten gemacht.

        Im Gegensatz zu 3Com und D-Link-Geräten…

        Hätte mich interessiert, ob die ZDnet-Redaktion die positiven Berichte teilt, die man auf der BinTec-HP findet. Zumal sie preislich bei diesem Test ja durchaus mitspielen können.

    • Am 6. Juni 2005 um 18:22 von soso

      sehr schön
      nur kaufen kann man das teil wohl nirgends

    Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.