So kann Voice over IP im Unternehmen realisiert werden

Unternehmen, die ihre Telefonanlage weder einem externen Provider anvertrauen noch eine interne Softwarelösung installieren möchten, bleibt der Griff zu einer vollwertigen Anlage auf VoIP-Basis. Diese zeichnet sich üblicherweise durch komplett eigenständige Hardware aus, ist durch entsprechende Anwendungen aber mit dem Unternehmensnetzwerk und den einzelnen Rechnern verbunden.

Eine separate Telefonzentrale sorgt für das Routing der Gespräche und an den Arbeitsplätzen sind VoIP-Telefone aufgebaut. Der Vorteil einer solchen Lösung ist die verringerte Abhängigkeit von der Funktion anderer Gerätschaften wie Servern sowie eine quasi grenzenlose Skalierbarkeit. Mit einer solchen von Cisco Systems realisierten Lösung will beispielsweise der US-Flugzeugbauer Boeing ein Telefonnetz für 150.000 Mitarbeiter in 48 Bundesstaaten und 70 Ländern schaffen.

Zu den größten Anbietern von VoIP-Telefonanlagen und Infrastrukturkomponenten gehören die Netzwerkausrüster Cisco Systems und 3Com, Siemens, Avaya Tenovis und Alcatel.

Hinweis:
In den nächsten Wochen berichtet ZDNet regelmäßig über weitere VoIP-Themen.

Themenseiten: Mobil, Mobile, Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu So kann Voice over IP im Unternehmen realisiert werden

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. Februar 2005 um 16:56 von Dennis

    Passendes Timing für diesen interessanten Beitrag
    …denn die Abschlussprüfung meiner Ausbildung zum Informatikkaufmann steht im Mai an und als Projektarbeit habe ich mir die Einsparung von Telefonkosten durch den Einsatz von VoIP im Unternehmen vorgenommen und bisher fehlt mir noch der Überblick – da ist das ZDNet-VoIP-Special ideal, um Informationen zu sammeln. Danke!

    Ich suche auch noch hilfsbereite Kontakte, die mir leicht verständliche Informationen über den Einsatz von VoIP im Unternehmen zur Verfügung stellen würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *