So kann Voice over IP im Unternehmen realisiert werden

Wenn es um die Realisierung von Internet-Diensten geht, gibt es immer zwei Möglichkeiten: Entweder wird eine bestimmte Funktionalität wie E-Mail oder das Hosting einer Website von einem Provider online abgewickelt, oder man mietet sich einen schnellen Internetzugang und schafft sich die entsprechende Hard- und Software selbst an.

Diese Möglichkeiten gibt es auch bei VoIP. So bietet beispielsweise das Hamburger Unternehmen Broadnet eine „virtuelle Telefonanlage an“, deren Basis-Infrastruktur auf Hosting-Basis realisiert wird. Die Anlage selbst steht also nicht in den Büroräumen eines Unternehmens, sondern wird komplett bei Broadnet vorgehalten.

Beim Kunden stehen dann nur noch VoIP-Telefone, die über geeignetes Equipment mit dem Internet verbunden sein müssen. Zudem ist es möglich, auf den lokalen PCs entsprechende Software-Clients zu installieren. Auf spezielle Hardware kann dann völlig verzichtet werden. Die einzelnen Geräte sind über eine Durchwahlnummer erreichbar. Die Konfiguration des Anschlusses und der Zusatzdienste erfolgt per Internet. Eine Unified Messaging-Lösung ist im Lieferumfang enthalten.

Der Tarif „Data VoIP Small Business 1000“ kostet monatlich 49,99 Euro und enthält einen DSL-Anschluss mit 1024 KBit/s Downstream und 512 KByte/s Upstream. Jedes MByte schlägt mit 0,0108 Euro zu Buche, alternativ ist für 24,99 Euro eine Flatrate buchbar.

Enthalten ist zudem ein Teilnehmerendanschluss, jeder weitere kostet monatlich 8,99 Euro Aufpreis. Telefonieseitig bietet Broadnet einen ähnlichen Funktionsumfang wie ISDN-Anlagen, das heißt Features wie Sprach-Box, Rufweiterleitung, Rufweiterleitung bei „Besetzt“ und „Abwesenheit“ sowie Anklopfen werden unterstützt. Für Gespräche ins deutsche Festnetz werden 0,86 Cent pro Minute berechnet, ein Anruf auf einem Handy kostet gut 16 Cent pro Minute.

Themenseiten: Mobil, Mobile, Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu So kann Voice over IP im Unternehmen realisiert werden

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. Februar 2005 um 16:56 von Dennis

    Passendes Timing für diesen interessanten Beitrag
    …denn die Abschlussprüfung meiner Ausbildung zum Informatikkaufmann steht im Mai an und als Projektarbeit habe ich mir die Einsparung von Telefonkosten durch den Einsatz von VoIP im Unternehmen vorgenommen und bisher fehlt mir noch der Überblick – da ist das ZDNet-VoIP-Special ideal, um Informationen zu sammeln. Danke!

    Ich suche auch noch hilfsbereite Kontakte, die mir leicht verständliche Informationen über den Einsatz von VoIP im Unternehmen zur Verfügung stellen würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *