Äußerlich ähnelt das Modell der Fritzbox Fon dem Vorgänger Fritzbox, dient aber darüber hinaus als Telefon-Anlage für Internet-Telefonie und Gespräche übers Festnetz. Das integrierte DSL-Modem kann wahlweise per USB oder Netzwerkanschluss mit dem Rechner verbunden werden. Die Anschlüsse sind allesamt beschriftet, sodass es kaum zu Installationsfehlern kommen kann. Positiv fällt auf, dass über den LAN-Anschluss via Switch/Hub auch weitere Computer angeschlossen werden können.

Für analoge Telefone finden sich zwei Western-Buchsen, ISDN-Geräte können nicht an das System angeschlossen und für VoIP genutzt werden. AVM legt dem Produkt zwei TAE-Adapter bei. Diese nützen allerdings nichts, wenn statt TAE nur Westernstecker vorhanden sind, wie im Test-Umfeld geschehen. Die Belegung der Westernbuchse der Fritzbox Fon ist anders als bei herkömmlichen Geräten. Der Hersteller begründet dies damit, dass man sich „an der internationalen Belegung“ mit Anschluss der zwei innenliegenden Kontakte orientiert habe. Passende Adapter sind weder im Fachhandel, noch bei AVM zu haben. Das Handbuch sieht ebenfalls nur eine Lösung für TAE-Stecker vor.

Screenshot Web.de
Direkt nach Anschluss der Fritzbox Fon lässt sich das Gerät am PC konfigurieren.

Nach der Installation wird die Fritzbox vom System sofort erkannt und kann per Webbrowser konfiguriert werden. Dabei muss der Nutzer darauf achten, dass der Netzwerkadapter des Computers seine IP-Adresse automatisch vom DHCP-Server der Fritzbox Fon bezieht. Ist diese Klippe umschifft, lässt sich durch Eingabe von „fritz.box“ im URL-Feld das Konfigurationsmenü öffnen. Dort hat der User unter anderem die Möglichkeit, einzelne Ports freizugeben.

Als erstes sollten die DSL-Zugangsdaten des eigenen Providers eingegeben werden. Dabei kann der User zwischen einer ständigen Internet-Verbindung oder einem Abbruch nach inaktiver Zeit wählen.

Neueste Kommentare 

23 Kommentare zu DSL-Modem und TK-Anlage: Fritzbox-Fon

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. Januar 2005 um 16:47 von Dieter Ast

    FrizBox Fon von AVM
    Ich habe diese Box eingerichtet, wie bei Ihnen beschrieben ohne große Probleme. Die traten erst später auf, indem man nicht mehr über den IE nicht mehr auf die Box kommt, somit keine Änderungen mehr vornehmen kann und zum zweiten die Verbindung öfters verloren geht, leider konnte ich bisher nicht rausfinden, woran es liegt. Das Gerät wurde über 1&1 bezogen.

    MfG

    • Am 12. Januar 2005 um 17:05 von Klaus

      AW: FrizBox Fon von AVM
      Man kommt wie bei jeder Fritz!Box ins SETUP, in dem man Fritzweb!DSL abschaltet.

    • Am 13. Januar 2005 um 8:13 von feles

      AW: AW: FrizBox Fon von AVM
      Und was willst du uns damit sagen?

    • Am 14. Januar 2005 um 14:53 von Silke Neef

      AW: FrizBox Fon von AVM
      Fritz!Box Fon WLAN an die Wand hängen;CD_ROM einlegen;Installationsbeschreibung=Babyleicht=
      Die Kabel laut Beschreibung anschließen;Browser öffnen:Fox oder IE oder sonstigen;eingeben:http://fritz.box;und hier alles einstellen.Vom ersten Tag bis heute nie Probleme gehabt.Egal ob mit IE-oder Fox.Und Ersparnisse=WOW-das ich nur noch Streß habe mit Analog bei Telekom!!!
      Hilfe?Hier:silke.neef@dampfkelvin.de

    • Am 1. Februar 2005 um 2:56 von blainey

      AW: FrizBox Fon von AVM
      stell mal die zwangstrennung auf eine andere uhrzeit, vornehmlich, wenn du nicht telefonierst (schlafen) um. dann dürfte es keinen merkbaren abbruch während der gespräche mehr geben

  • Am 12. Januar 2005 um 17:46 von FLSTC

    WLAN
    Das Ganze gibt es auch als WLAN Router.
    Funktioniert einwandfrei.

  • Am 13. Januar 2005 um 16:17 von Olaf

    Fritz Box Fon Wlan
    Meine Erfahrungen mit der
    Fritz Box Fon Wlan

    Angeschlossen konfiguriert funktioniert.

    Alten Router abgeschaltet, fand mein Laptop das Netz nicht mehr. Den alten Router wieder eingeschaltet, das Fritz Netz war auch wieder da.

    Den alten Router weiterbenutzt, die FritzBox nur als DSL Modem benutzt.

    Telefonanschlüsse konfiguriert, funktioniert.

    Nach ein oder zwei Wochen vergaß die Box plötzlich alle Einstellungen (es gab keinen Stromausfall – selbst wenn, sollten die Einstellungen ja gespeichert bleiben.

    Wieder eingestellt – Box funktioniert.

    Ein zwei Wochen später wieder alles vergessen.

    So, nun sollte mal ein Update mit neuer Firmware die Probleme lösen, geht ja auch ganz einfach, denkste:

    Beim Auspielen des Updates blieb die Box hängen, selbst das Reparaturtool vom AVM half nicht mehr.

    Box eingeschickt neue bekommen und diese habe ich jetzt verkauft.

    Problem gelöst.

  • Am 13. Januar 2005 um 21:47 von helmutk

    Ein Hoch auf alle Unabhängige!!!!!
    Hallo an alle die an IP Telefonie interessiert sind.

    Für mich und meine Freunde ist die Box das absolute MUSS!!

    Ich telefoniere seit ca. einem Jahr via IP…Kostenerspaarniss pro Monat auf den ersten Schlag 40-65,- (T)euros.
    Sipgate hat nach wie vor Verbindungsprobleme oder Abbrüche, schätze grob 5% aller Telefonate zwischen 16-20:00 Uhr. Das kann man aber verschmerzen, wenn man die Erspaarniss berücksichtigt.
    Die Hardware von Sipgate ist ein Elektroniktrümmerhaufen. Wenn mann sieht was das Ding mittlereile nur noch kostet…kein Wunder. Ich kenne keinen der von dem Buget (=Billig)-Gerät begeistert war.
    Vor ungefähr 6 Wochen hab ich mir dann die Fritz-Box und ein analoges Telefon von Hagenuk zugelegt. Unkosten durch Verkauf vom Sipgate Phone, Anschaffung Fritzbox, Hagenuk Telefon und abhängiger Anmeldung für ein Jahr ergibt sich für mich eine durchschnittliche Ersparniss für den gesammten bisherigen Zeitraum inklusive Telefongebühren von über dem Daumen 460,- (T)euros.
    Wenn die Teledumm jetzt noch gezwungen werden kann zu entkoppeln, spar ich nochmals 288,- (T)euros pro Jahr.
    Weder vor, noch nach dem Firmware-Upgrade der Fritzbox gab es je Probleme. Die Volumenkontrolle kann man einfach nur GEIL bezeichnen.
    Von meinen Kollegen, die ich zwischenzeitlich infiziert habe, höre ich nichts anderes….wo also ist das Problem???
    Wenn jemand Probleme hat mit der Hardware oder mit organisatorischen Dingen, kann er sich gerne bei mir melden…ich helfe gerne wenn`s darum geht ein Jedermann den Telefonkosten-Abzocker aus den Händen zu reissen.

    Ein Hoch auf alle Unabhängige!!!!!

    • Am 24. Januar 2005 um 14:11 von Willi

      AW: Ein Hoch auf alle Unabhängige!!!!!
      Vielen Dank für diesen Beitrag – bin gerade dabei mich mit diesem Thema zu beschäftigen.
      Wieviel kostet die FritzBox Fon WLAN, wo kann ich sie günstig einkaufen?
      Kann ich die Box auch über das WLAN konfigurieren, d.h. die Box nicht über die Netzwerkkarte o. USB anschließen und trotzdem konfigurieren?

    • Am 8. Februar 2005 um 14:40 von Schwarz Christine

      AW: Ein Hoch auf alle Unabhängige!!!!!
      Ja, bitte, bitte, hilf mir.
      Würde gerne übers Internet telefonieren. Wenn es bloß funktionieren würde. Habe die Box ca. 1/2 Jahr.Es gab schon am Anfang Schwierigkeiten damit.Reger E-Mail Wechsel mit 1&1. Dann funtionierte es endlich. Aber jetzt geht wieder nichts mehr. Wieder reger E-Mail Verkehr. Neue Firmware von avm lässt sich auch nicht downladen. Bleibt immer hängen.Habe die Box schon auf Werkseinstellung zurückgesetzt und dann alles neu eingegeben.Hat auch nichts geholfen.Wie gern würde ich der teuren Telekom den Rücken kehren.Sobald ich den Hörer abhebe leuchtet Festnetz auf.Habe schon den Verdacht, dass die Telekom dazwischen funkt.
      Freue mich auf Deine Antwort.
      L.G. Christine

    • Am 8. Mai 2005 um 11:31 von Roger

      AW: Ein Hoch auf alle Unabhängige!!!!!
      Hallo Olaf,
      Funktioniert die Fritzbox auch mit einem iMac?
      2. Muss ich, kann ich noch bei der Telekom bleiben? Da habe ich meinen Internet Zugang.
      Danke für eine Antwort!
      M.f.G. Roger

    • Am 24. Mai 2005 um 7:29 von remi

      AW: Ein Hoch auf alle Unabhängige!!!!!
      Bin absolut derselben Meinung.
      Für alle die´s noch nicht begriffen haben: wollt ihr ne elektronische Sparbüchse, dann kauft euch die fritzbox fon wlan.
      Das Ding kann einfach alles…

    • Am 5. Januar 2006 um 16:13 von mb

      AW: Ein Hoch auf alle Unabhängige!!!!!
      das einzig teledumme, das ich hier bemerke, sind sie. sehr schlau, nur über die telekom abzulästern. was wäre heute, wäre die fernmeldebranche staatlich geblieben? schonmal nachgedacht in zeiten der steuermelkkühe? darum: wer sich nur profilieren möchte, indem er über ander herzieht, sollte doch bitte lieber still sein.
      danke.

  • Am 15. Januar 2005 um 23:47 von nsx77

    Alternative
    Als Alternative empfehle ich den DrayTek Vigor 2600V. (ca. 250€)

    • Am 26. Januar 2005 um 16:12 von Reiner Stenzel

      AW: Alternative
      Wenn ich in Betracht ziehe, dass ich Fritz! für 28 Euro bekommen, wenn ich mit DSL von der Telekom nach 1und1 wechsele, scheidet diese Alternative aus. (Ansonsten nix gegen Draytek, außer miserabeler Capi bei den +isdn-Modellen)

  • Am 9. Februar 2005 um 11:36 von Werner scholz

    Hall -Effekt
    Die Aussage, daß kein Hall oder Echo-effekt auftritt ist nicht richtig.
    Wenn nur ein DSL Light-Anschluß zu Verfügung steht tritt der Echo-Effekt beim angerufenen auf. AVM hat bislang noch keine Lösung angbeoten. Wenn Sie eine Lösung haben, bitte mittteilen. Ursache für das Problem soll die geringe Uploadgeschwindigkeit von nur 96 kbit sein.

  • Am 18. Februar 2005 um 23:42 von ulla

    K E I N E Anzeige Anrufer – IP-Phone mit FRITZ!box Fon WLAN
    Wer kann mir zu meinem problem hielfestellung geben?
    Installation usw. der FRITZ!box Fon WLAN und betreuung wirklich super. DSL mit dem gerät und 1&1 – einfach nur o.k. A B E R
    clip – clear sind sowohl bei der telkom als auch in der fritz aktiviert sind, sehe ich K E I N E nummer eingehender anrufe mehr. konnte das bisher über telekom und T-Net 100 geniessen. darauf möchte ich auch keinesfalls mehr verzichten. wäre ein echter rückschritt!!! wer weiss hier abilfe! gruss an alle FRITZ!box-fon- WLANer…. ULLA

    • Am 23. Mai 2005 um 20:33 von yovoblanc

      AW: K E I N E Anzeige Anrufer – IP-Phone mit FRITZ!box Fon WLAN
      Schau mal etwas weiter unten nach. Viel Glück!

  • Am 24. Februar 2005 um 11:51 von Ingo H.

    SUPER Gerät! Keine Probleme
    Ich kann dieses Gerät nur empfehlen!
    Alles funktioniert einwandfrei, die Firmware wird ständig verbessert. Vor Kurzem ist z.B. ein Online-Zähler hinzu gekommen. Mit ihm hat man bei Volumen- oder Zeittarifen alles ohne Verzögerung (!) im Bilck. Vor allem, wenn man mit mehreren Rechnern oder Betriebssystemen ins Netz geht. Warnungen werden (bei übermäßigem Verbrauch) angezeigt und die Internetverbindung wird auf Wunsch bei Überschreitung der eingestellten Grenze getrennt.

    Der AVM-Service ist schnell, kompetent und höflich. (Ich hatte Probleme mit den Netzwerkeinstellungen eines Win2000-Rechners. Die Fritz!Box war in Ordnung!)

    Danke AVM!

  • Am 28. Februar 2005 um 15:20 von Klaus

    Echoeffekt
    Verfüge über T-DSL 3000 mit einem 416er Upload und dieser Effekt tritt bei mir gelegentlich auch noch auf !

  • Am 23. Mai 2005 um 20:07 von yovoblanc

    Veraltetes Modell beschrieben!!
    Es ist nicht zu fassen, dass ein Testbericht über ein alte Modellgeneration geschrieben wird. Das aktuelle Gerät heißt nämlich FRITZ.Box Fon WLAN 7050 und kann sogar mit einem S0-Anschluss für ISDN-Endgeräte glänzen. Von der noch einmal verbess-erten Gesprächsqualität ganz zu schweigen!
    Das Gerät gibt es natürlich nur beim zukünftigen Marktfüher 1und1, United Internet. ;-))

  • Am 23. Mai 2005 um 20:30 von yovoblanc

    Clp/clir
    Wenn du ein Häkchen bei Clip setzt, siehst du die Nummer des Anrufenden. Wenn du ein Häkchen bei Clir setzt, kann der Angerufene deine Nummer nicht sehen. Die Einstellung kannst du im Fritz.box Menü Telefonie->Nebenstellen vornehmen. Wichtig ist, dass nach Änderungen mit "Übernehmen" bestätigt wird.
    Anrufe aus Analog-Anschlüssen, bzw. mit aktiviertem Clir werden als "unbekannt"angezeigt.

  • Am 24. Mai 2005 um 9:17 von tester

    RJ12-TAE-Adapter für analoge Endgeräte
    ….also streicht mal ganz schnell den Contra Punkt von der Testberichtseite.

    Vielleicht sollte ZDNEt erstmal das Zubehör prüfen bevor es Minuspunkte setzt.

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.